Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Telefontastatur wird zur Fernsteuerung

21.03.2005


eDevice bringt den ersten lokalen und interaktiven Sprachserver für die Steuerung von Geräten über das Telefon auf den Markt

Die Neuentwicklung des französischen Unternehmens ermöglicht es, bisher nicht kommunikationsfähige Anwendungen wie Thermostate, Alarmsysteme und automatische Steuerungen über das Fest- bzw. Mobilfunknetz aus der Ferne zu bedienen.

Der an ein Gerät angeschlossene Sprachserver von eDevice kann über einen Standard-Telefonanschluss automatisch die interaktiven Sprachmenüs von einem entfernten Telefon über DTMF abfragen. Der Server gibt die gespeicherten Sprachmeldungen wieder, so dass der entfernte Anrufer die Möglichkeit hat, die auszuführenden Aktionen über die Tastatur seines Telefons auszuwählen.

Die Flexibilität des interaktiven Sprachservers erlaubt es dem Anwender, die gespeicherten Sprachmeldungen sowie die interaktive Menüführung oder die entsprechende Geräteschnittstelle zu personalisieren. Der Sprachserver wird entweder in Form eines in die Elektronik des Gerätes einbaubaren Moduls (eDmod111) oder als externe Box angeboten, die sich an die serielle Geräteschnittstelle anschließen lässt (eDbox111). Der kompakte und interaktive Sprachserver mit den Maßen 66 x 28 x 15 Millimetern ist das einzige Produkt dieser Art auf dem Markt und zeichnet sich durch einen günstigen Preis aus.

Den interaktiven Sprachserver eDevice können Nutzer an zahlreiche Geräte anschließen. Somit dient die neue Technologie als eine universelle und vor allem lokale Steuerungsschnittstelle, die bislang Call-Centern oder PABX-Telefonzentralen (Private Automatic Branch eXchange) vorbehalten war. Anwender, in deren Wohnung das Thermostat der Heizungsanlage mit einem eDevice ausgerüstet ist, können sich sprachmenügesteuert identifizieren und über entsprechende Befehle die Klimaanlage an- oder ausschalten bzw. die gewünschte Temperatur einstellen. Beim Auftreten von Funktionsstörungen versendet der interaktive Sprachserver eine entsprechende Nachricht zum Beispiel per E-Mail an den Wartungsdienst.

Sie können eine Makro-Applikation unter folgender Nummer Testen: 0033 556129085.

Hintergrund eDevice:

Die von dem 1999 gegründeten französischen Unternehmen entwickelte Technologie ermöglicht den Anschluss jeder Art von Geräten an das Internet. Derzeit sind bereits über 200 000 Geräte auf diese Art angeschlossen. Die Produkte von eDevice sind Komplettlösungen für einen kostengünstigen Internet-Anschluss, der alle für den Informationsaustausch über TCP/IP-Netze erforderlichen Protokolle verwaltet. Die einfache Einrichtung und Nutzung der standardisierten Gerätekomponenten ist ein weiteres Merkmal der Lösungen von eDevice.

Sascha Nicolai | FIZIT - Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.edevice.com
http://www.fizit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten