Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiltelefonie für "Himmelsstrecke" Qinghai-Tibet

18.03.2005


Nortel liefert Netzwerk



Die derzeit in Bau befindliche 1.142 Kilometer lange Eisenbahnstrecke zwischen Qinghai und Tibet wird nicht nur die höchst gelegene und längste Hochlandeisenbahnstrecke der Welt sein, sondern ihren Passagieren auch das Mobilfunk-Telefonieren während der Fahrt ermöglichen. Das entsprechende Netzwerk kommt vom kanadischen Telekomausrüster Nortel. Erste Versuche mit mobiler Telefonie auf der Hochebene seien bereits positiv absolviert worden, berichtet Cellular News.



Im Südwesten Chinas befindet sich die auf durchschnittlich 4.000 Meter Seehöhe gelegene Qinghai-Tibet-Hochebene. Sie bildet topografisch die höchste Stufe des Riesenreiches und ist auch die höchste Hochebene der Welt. Dieses Dach der Welt soll mit einer Eisenbahnstrecke erschlossen. Teilstrecken sind bereits errichtet. Im Jahr 2007 werden die ersten Eisenbahnzüge rollen.

Erste Mobilfunktests mit GSM-Telefonie in der enormen Höhe wurden von Nortel auf einer 186 Kilometer langen Strecke, die über Permafrost-Land bis auf 4.780 Meter Seehöhe führt, bereits absolviert. "Die Versuche sind positiv verlaufen und haben unsere strengen Standards erfüllt", sagte ein Sprecher der mit dem Eisenbahnbau befassten Behörde. Nortel hat im Vorjahr mit dem Aufbau des Netzes begonnen. Zur Anwendung kommt dabei GSM-R (GSM for Railways), eine Weiterentwicklung des Mobilfunkstandards, die auf die Bedürfnisse von Eisenbahnstrecken zugeschnitten ist.

GSM-R gewährleistet unter anderem stabile Verbindungen bei Reisegeschwindigkeiten von bis zu 500 Kilometern pro Stunde. Die Technologie kommt zum ersten Mal in China zur Anwendung. Erstmals wird dabei GSM-R auch zur Zugsteuerung eingesetzt. Darüber hinaus soll GPRS eingebunden werden, um Datenanwendungen zu ermöglichen.

Georg Panovsky | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nortel.com

Weitere Berichte zu: Eisenbahnstrecke GSM-R Mobiltelefonie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie