Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Menschliche Haut als US-Werbemedium

09.03.2005


Branding der Stirn brachte Besitzer viel Geld und viel Awareness für den Werber

... mehr zu:
»Auktion »Stirn »TatAd »US-Werbemedium

Die menschliche Haut gewinnt in den USA als Werbemedium immer mehr an Bedeutung. Auf dem Geschmack gekommen sind nicht die Werber aus der Industrie, sondern das Medium selbst, der Mensch. Auf eBay war vergangenen Monat die Stirn des 20-jährigen Andrew Fischer als Werbefläche zu ersteigern. Der Gewinner der Auktion konnte Fischers Stirn dann für einen Monat mit seinem Firmenlogo oder einem Schriftzug versehen. Ein Hersteller für Hilfsmittel im Kampf gegen das Schnarchen ("Snore Stop") gewann die Auktion und bezahlte 37.375 Dollar für die Hautfläche, so die Los Angeles Times.

Jetzt ist Fischer in den USA als "Forehead Guy" bekannt und hat durch seine Site bereits einen neuen Kunden gefunden. Das Online-Casino Goldenpalace.com zahlt immerhin 5.301 Dollar für die Präsenz auf Fischers Stirn. Der US-Amerikaner ist nur einer von immer mehr werdenden Menschen in den Vereinigten Staaten und Kanada, die zeitlich begrenzte oder permanente Werbeflächen auf ihrem Körper anbieten. Die Stirn ist hier eine sehr beliebte Stelle aufgrund der exponierten Lage. Weitere bevorzugte Stellen sind Arme, Hände und der Bauch von schwangeren Frauen.


Der Schnarch-Equipment-Hersteller konnte durch den Erwerb von Fischers Stirn die eigene Bekanntheit enorm steigern. Am Tag des Gewinns der eBay-Auktion nahmen die Zugriffe auf die eigene Website ums Fünffache zu. Seit damals haben auch die Online-Umsätze des Produktes in dieser Dimension zugelegt. Die Verkäufe im Geschäft selbst seien auch um 50 Prozent angestiegen.

Werben auf der Haut wird mittlerweile auch professionell koordiniert. Im kanadischen Vancouver gibt es seit vergangenen November bereits die Agentur TatAd.com, die zwischen Werbern und Tattoo-willigen Menschen vermittelt. Mittlerweile zählt das Unternehmen 1.000 Mitglieder, wobei diese permanente Tätowierungen in ihre Haut einritzen lassen wollen. TatAd will diese Form der Werbung mit den eigenen Bemühungen salonfähig machen und ist auch schon in den USA vertreten. Experten sehen hier jedoch keinen Trend sondern nur einen Gag, der nie in den Rang eines Massenmediums aufsteigen wird.

Franz Ramerstorfer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.humanadspace.com
http://www.tatad.com

Weitere Berichte zu: Auktion Stirn TatAd US-Werbemedium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie