Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Integrierte Kommunikation braucht diktatorische Züge"

20.07.2001


"Wie mächtig wird Werbung in der Zukunft noch sein?", fragte Sebastian Vesper, Chefredakteur des PR Report, heute morgen in der Freien Akademie der Künste und eröffnete damit den jüngsten media coffee der dpa-Tochter news aktuell. Vor rund 250 Gästen diskutierten fünf Kommunikationsprofis unter seiner Leitung das Thema "Werbung vs. PR - verschieben sich die Gewichte?"

Dass die klassische Werbung nicht länger die Führungsrolle in der Kommunikation einnimmt, darüber waren sich fast alle fünf Podiumssprecher einig. Bijan Peymani, der Hamburger Büroleiter von werben & verkaufen, analysierte: "Unternehmen sind mehr denn je gefordert, gezielt zu agieren." Nur in friedlicher Koexistenz können seiner Meinung nach PR und Werbung ihre Schlagkraft bewahren.

Lediglich Soheil Dastyari von der Hamburger Werbeagentur FCB Wilkens verteidigte den Führungsanspruch seiner Branche: "Wir haben Ideen. PR hat Beziehungen." Durch die Ideen der Werber würden Marken- und Erlebniswelten kommuniziert. PR hingegen pflege in erster Linie Beziehungen zu Medien, Institutionen oder Interessengruppen. Dem gegenüber wandte Klaus Holthausen von der Hamburger lighthouse communications holding AG ein, dass es vernetzbare Lösungen für jede Aufgabe geben müsse: "Wir müssen vom Kunden her denken." Der Kern jeder guten Kampagne sei zwar die Idee. Aber es sei egal, von wem die Idee komme. "Wenn man alle an einen Tisch bringt, erhält man wesentlich effizientere Ergebnisse", so Holthausen weiter. Auch Dieter Schulze van Loon von der Hamburger PR-Agentur Kohtes Klewes plädierte für ein Kommunikationsmanagement, das sich nach dem Agentur-Kunden richtet: "Es geht darum, zunächst kommunikative Strategien zu entwickeln und nicht gleich vom Kostenmanagement her zu denken."

Als Vertreter der Kundenseite bestätigte Rainer R. Winzenried, Sprecher der Deutschen Shell AG aus Hamburg, dass die Trennung von PR und Werbung für ein international agierendes Unternehmen nicht sinnvoll ist: "Es ist unsere Aufgabe sicherzustellen, dass unser Unternehmen, das in die Natur und die Gesellschaft eingreift, Anerkennung und Zustimmung findet." Für dieses Ziel würden Werbung und in immer stärkerem Maße auch PR "in einem komplexen Gefüge" eingesetzt. Winzenried stellte klar, dass es nicht Aufgabe einer Agentur sein könne, Strategien zu entwickeln. "Die Strategie muß aus dem Unternehmen kommen. Sie muss aus dem Herzen kommen und muss gelebt werden." Agenturen könnten eine Strategie lediglich verbessern helfen.

Dem Zusammenspiel von PR und Werbung stünden oft genug die gewachsenen Strukturen im Weg. Peymani dazu: "Die wenigsten Agenturen sind in der Lage, integrierte Kommunikation anzubieten." Mit jedem neuen Kommunikationskanal seien neue Disziplinen entstanden, um die sich in neue Abteilungen kümmerten. Weil diese Units profitabel arbeiten müssen, sei eine effektive, abteilungsübergreifende Zusammenarbeit erschwert. Peymani folgerte: "Integrierte Kommunikation braucht diktatorische Züge." Es reiche nicht, alle an einen Tisch zu bringen, jemand müsse von außen koordinieren und lenken.

Klaus Holthausen konterte: "Die PR- und Werbeabteilungen in den Unternehmen müssen sich oft gegeneinander abgrenzen." Wenn dort um Budgets und Status konkurriert werde, könne die Agentur auch nicht viel ausrichten.

Sylvia Kopp | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik