Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Investitionen für Mobilfunk-Werbung steigen

11.02.2005


Große Erwartungen setzt die Branche auf mobile Dienste


Der Mobilfunkwerbemarkt ist wieder auf Wachstumskurs. Im Jahr 2004 erhöhte die Mobilfunkbranche ihre Werbeinvestitionen zum zweiten Mal in Folge. Rund 362 Millionen Euro brutto investierten Unternehmen wie T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 in die Werbung ihrer Produkte und Angebote. Bereits im Vorjahr hatte die Branche ihre Spendings von 330 auf 359 Millionen Euro erhöht. Nach dem MediaReport "Mobile Communication", den der ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Media heute veröffentlicht, bildeten Mobilfunktarife im Jahr 2004 mit mehr als der Hälfte der Werbegelder des gesamten Mobilfunkmarktes das werbeintensivste Segment. Der Werbeschwerpunkt der Branche lag wegen der besonderen Bedeutung des Weihnachtgeschäfts auch im letzten Jahr in der Vorweihnachtszeit. Allein im vierten Quartal 2004 sind die Werbeausgaben um 16 Prozent oder 9 Millionen Euro gegenüber dem vierten Quartal 2003 gestiegen.

Wichtigstes Werbemedium für die Mobilfunkbranche ist das Fernsehen. 209 Millionen Euro oder 58 Prozent der Ausgaben wurden im Jahr 2004 in TV-Werbung investiert. Auf Platz zwei liegen Publikumszeitschriften mit 18 Prozent.


Große Erwartungen setzt die Mobilfunkbranche langfristig auf den Multimedia Messaging Service (MMS), den mit Multimedia-Inhalten angereicherten SMS. Schätzungen zufolge erreichte die Zahl der versendeten MMS 2004 bereits einen Anteil von fast einem Prozent an den gesamten Dienste-Umsätzen im Mobilfunk. Wachstumstreiber bleibt jedoch weiterhin der Datendienst SMS mit einem Anteil von 16 Prozent im Jahr 2004. Die Branche geht davon aus, dass die UMTS-Mobilfunktechnik dem Umsatz mit mobilen Datendiensten einen weiteren Schub beschert.

Der MediaReport "Mobile Communication" analysiert auf 65 Seiten die allgemeine Situation der Mobilfunk-Branche, die aktuelle Entwicklung im Werbemarkt und zeigt Trends im Nutzungsverhalten der deutschen Handynutzer auf. Die Dokumentation kann gegen eine Schutzgebühr von 40 Euro per E-Mail (info@sevenonemedia.de) oder per Fax (089/95004-135) bestellt werden.

Andreas Kühner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.sevenonemedia.de

Weitere Berichte zu: Communication Datendienst MMS Mobilfunkbranche SMS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie