Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High Definition in Tirol

07.02.2005


FilmAtelier Fahrngruber & Slavik erster HD Filmproduzent in Tirol




FilmAtelier Innsbruck wieder Vorreiter in Westösterreich: Umfangreiche Investitionen in High Definition Produktionsequipment ermöglichen die Produktion von Industrie-, Image- und Werbefilm in höchster Qualität. Die Tiroler Industrieunternehmen Zimmermann aus Wattens und Binder Holz aus Fügen beauftragten FilmAtelier Fahrngruber & Slavik bereits mit Filmprojekten in High Definition Qualität.

... mehr zu:
»Erlebnisrundgang »Tirol


Detailreicher, größer, schärfer. High Definition, das neue Zauberwort im Film- und Fernsehsektor, bedeutet 5 x mehr Schärfe, 5 x mehr Detailtreue, 5 x mehr Farbbrillanz. Wird in Europa noch über die Vorteile von High Definition diskutiert, so hat HDTV in USA und Japan bereits Einzug in den Fernsehalltag gehalten. Als bevorzugtes Masterformat, von dem unterschiedliche Auflösungen erstellt werden können, spielt HD im internationalen Programmaustausch für Fehrnsehanstalten und Filmproduktionsfirmen eine immer wichtigere Rolle.

Das Innsbrucker Filmproduktionsunternehmen "FilmAtelier Fahrngruber & Slavik" setzt auf die HD-Technologie und damit neuerlich Maßstäbe in Westösterreich. Für den Projektauftrag von "Fühl-Mich-Wohl"-Niedrigenergiehaus / Zimmermann, Wattens, konzipierte FilmAtelier einen emotionalen Imagefilm unter dem Titel "Wie viele Sinne hat das Wohnen". Für Binder Holz, Fügen, wird mit neuesten Präsentations- und Produktionstechnologien ein multimedialer Erlebnisrundgang durch das neu erbaute Biomasse-Heizkraftwerk erschaffen. Dem Konzept des Kreativteams Lois Hechenblaikner, Hannes Senfter und Hans Augustin entsprechend, werden in Inhalt und Stil unterschiedliche Filmbeiträge produziert, die dem Besucher an den Stationen des Rundganges informative und emotionale Botschaften übermitteln. In allen Beiträgen schaffen Bilder in High Definition neben höchstem künstlerischen Niveau unvergessliche Eindrücke der Kraftwerksbesichtigung.

Bereits im Februar 2005 soll den Besuchern des Kraftwerks dieser multimediale Erlebnisrundgang zur Verfügung stehen. Erstmals werden bei diesem Projekt die Beiträge durchgängig in High Definition gedreht, fertiggestellt und präsentiert.

Zu FilmAtelier Fahrngruber und Slavik: Das FilmAtelier, hervorgegangen aus der 1997 gegründeten Niederlassung der Cut & Copy GmbH Wien, ist spezialisiert auf Industrie-, Werbe- und Imagefilm. 2003 und 2004 konnten auch international Erste Preise gewonnen werden: Beim Tourismusfilmfestival in Split und beim Filmfestival "Das goldene Stadttor" in Berlin wurde der Tourismusdokumentarfilm "Tirol - Harmonie der Gegensätze", eine Auftragsproduktion der Tirol Werbung, ausgezeichnet. Schon in den Jahren davor konnte das FilmAtelier Nominierungen und Anerkennungen für seine Arbeiten verbuchen. Unter anderem den Tirolissimo 1998 und 1999, wo Andrea Slavik auch zum Junior des Jahres gekürt wurde.

In allen Produktionen des FilmAtelier wird besonderes Augenmerk auf technisches und künstlerisches Qualitätsniveau gelegt, das den ständig steigenden Ansprüchen des Medienkonsumenten gerecht wird. Professionelles Handwerkszeug ist Voraussetzung für effizientes und perfektes Arbeiten, das kreative Potential bringt die Emotion hervor.

Weitere Informationen und Bildmaterial bei:

FilmAtelier
Fahrngruber & Slavik OEG
Kalkofenweg 24
6020 Innsbruck
Tel.: 0043-(0)512-263827
FAX.: DW-18
studioinnsbruck@filmatelier.at

| pressetext
Weitere Informationen:
http://www.filmatelier.at

Weitere Berichte zu: Erlebnisrundgang Tirol

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit