Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Daten zu Konsumverhalten und Mediennutzung

06.07.2001


Produktinteressierte achten eher auf die Marke, weniger auf den Preis. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMA 2001). In der VuMA 2001 wurde erstmals für 50 Produktbereiche die Bedeutung von Marke und Preis für die Kaufentscheidung ermittelt. Auf den ersten Blick scheint der Preis das entscheidende Kriterium zu sein. Über alle 50 Produktbereiche hinweg gibt eine Mehrheit von 57% der Konsumenten an, eher auf den Preis zu achten. Auf die Marke achtet insgesamt nur jeder Dritte (37%). Betrachtet man jedoch die Produktinteressierten, ändert sich das Bild. Konsumenten, die an einem spezifischen Produkt interessiert sind, achten mehrheitlich auf die Marke (59%), den Preis nennt hier nur jeder Dritte (39%) als relevantes Kriterium. Dieser Einfluss des Produktinteresses erstreckt sich auf alle Produktbereiche, also von langlebigen Konsumgütern wie Autos bis zu Produkten des täglichen Bedarfs.

Die VuMA 2001 erscheint in diesen Tagen mit aktuellen Daten. Die VuMA verbindet, wie bei Markt-Media-Studien üblich, Informationen zu Konsumverhalten und Mediennutzung. Die Grundidee ist dabei, dass eine Planung auf Basis von Konsumdaten präziser und effizienter ist als ein allein auf soziodemografischen Merkmalen basierendes Vorgehen.

Den veränderten Marktgegebenheiten entsprechend wurde das Frageprogramm der VuMA 2001 zum Teil erheblich ergänzt. Insbesondere die Fragenkomplexe zu Telekommunikation, PC-Nutzung, Internet und E-Commerce wurden stark erweitert. Weiterhin wurde der Einkauf in insgesamt 71 Handelsunternehmen ermittelt, darunter Kauf-/Warenhäuser, technische Fachmärkte, Bau-/Heimwerkermärkte, Discounter, Drogeriemärkte, SB Warenhäuser und Supermärkte.

Zum zweiten Mal wurden im Rahmen der VuMA die Sinus Milieus erhoben. Die Sinus Milieus fassen Menschen zusammen, die sich in Lebensauffassung und Lebensweise ähneln. Neben Konsumdaten stehen somit auch psychographische Informationen zur strategischen Mediaplanung zur Verfügung.

In der aktuellen VuMA sind 110 Radiosender bzw. Senderkombinationen zählbar. Die Reichweiten der Radioangebote wurden an die MA 2001 Radio I angepasst, so dass eine Währungskompatibilität gewährleistet ist. Ausweisbar sind jeweils die Durchschnittsstunden von 6 bis 18 Uhr sowie die Einzelstunden zwischen 5 und 24 Uhr. Als Planungsebenen stehen sowohl der Werbeträger- als auch der Werbemittelkontakt zur Verfügung. Neben den Radioangeboten können 22 Fernsehsender dargestellt werden und zwar auf Werbemittel- und Werbeträgerebene. Die TV-Reichweiten werden per Anpassung aus dem AGF-Panel übernommen.

Die VuMA ist die wichtigste Markt-Media-Studie für die elektronischen Medien Radio und Fernsehen. In keiner anderen aktuellen Studie wird deren Nutzung in vergleichbarer Tiefe erhoben. Auftraggeber der VuMA sind ARD-Werbung SALES & SERVICES, RMS Radio Marketing Service und ZDF Werbefernsehen. Die VuMA 2001 basiert auf 12.447 Interviews, die in zwei Wellen im Herbst 2000 und Frühjahr 2001 durchgeführt wurden.

Interessierte Werbungtreibende und Agenturen können Zählungen aus der VuMA 2001 bei den VuMA-Mitgliedern in Auftrag geben. Die Nutzer der Planungstools "Radio-Plan" oder "M" erhalten den Single Source-Datenbestand "VuMA-PLAN" kostenfrei. Zählungen aus den Sinus-Milieus können ausschließlich durch die VuMA-Mitglieder durchgeführt werden.

Der Untersuchungssteckbrief VuMA 2001:

Auftraggeber
ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH
RMS Radio Marketing Service
ZDF Werbefernsehen

Grundgesamtheit
Deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren

Stichprobe
12.447 Interviews

Untersuchungszeitraum
1. Welle vom 18. Oktober bis 6. Dezember 2000
2. Welle vom 19. Januar bis 12. März 2001

Auswahlverfahren
Adress-Random

Befragungsart
Persönlich-mündliches Interview (TV- und Radio-Nutzung)
Haushaltsbuch zum Selbstausfüllen (Konsumverhalten)

Claudia Scheibel | ots

Weitere Berichte zu: Konsumverhalten Mediennutzung Produktbereich VuMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblick ins geschlossene Enzym

26.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Laser – World of Photonics: Offene und flexible Montageplattform für optische Systeme

26.06.2017 | Messenachrichten

Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017

26.06.2017 | Messenachrichten