Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Live-Übertragung von Ausstellungen im Netz

23.11.2004


Als Videokonferenzen in den Vordergrund traten, hat jeder erwartet, dass damit weit entfernte Geschäftsbesprechungen der Vergangenheit angehören. Genau die gleichen Erwartungen traten ein, als virtuelle Messen und Umgebungen entwickelt wurden. Doch keine dieser Technologien konnte menschliche Interaktionen ersetzen, sodass sich die optimale Lösung aus der Integration menschlicher Interaktionen und virtueller Umgebungen ergibt. eFAIR hat genau das getan.



Im Gegensatz zu bereits bestehenden Technologien fördert eFAIR die Interaktion zwischen aktuellen Ausstellungen und Musterhausanbietern durch die Integration der kommutativen Kraft des Internets. So kann sich der Benutzer die Messestände in Echtzeit oder auf Bildaufnahmen ansehen und über die Videokonferenzfunktion mit dem Firmenvertreter kommunizieren.



Technologische Unterschiede, die eFAIR unterstützen, werden durch die Kugelpanorama-Videotechnik zur Verfügung gestellt. Diese verfügt über eine spezielle 360°-Spiegeltechnik, die dem Benutzer verschiedene Zugangsmöglichkeiten bietet. Deshalb kann jeder Benutzer seinen Bildfokus während der Live-Übertragung selbst auswählen, da die Steuerung nicht von der Kamera, sondern von der eFAIR-Software übernommen wird.

Die Anwendung nutzt außerdem eine statische Umgebung, in der Hyperlinks einschließlich der experimentellen Formextraktionsmethoden mit inhaltsbasierter Bildabfrage (Content Based Image Retrieval oder CBIR) vordefiniert sind. Auf Grund dieser Funktionen genügt es, wenn der Benutzer ein Objekt im Bild anklickt. Dann erhält er die zum entsprechenden Gegenstand gehörenden Informationen, die im elektronischen Katalog gespeichert sind.

Die Entwickler sind davon überzeug, dass dieses System besonders für Hausaustellungen und Musterhäuser geeignet ist. Dieses System lässt den Besucher einen Blick in jedes Zimmer werfen, und wenn er mag, kann er auch die Farbe von vordefinierten Objekten wie Tapeten, Teppichen und Möbeln ändern. So kann der Nutzer sich nun ein reales Musterhaus mit den unterschiedlichen ästhetischen Vorlieben ansehen, die er in die Anwendung eingibt.

Als Ergänzung zu den technischen Vorteilen von eFAIR hat das hinter dem System stehende Konsortium einen Geschäftsplan vorbereitet, der die einzelnen Strategien zum Markteintritt erläutert. Zusammen mit einem Benutzerhandbuch für den Installationsvorgang gibt eFAIR allen Interessierten einen voll funktionsfähigen Prototypen in die Hand, der schon bald für die kommerzielle Nutzung bereitstehen soll.

Kontaktangaben

Volker Hahn
Fraunhofer IGD
Fraunhoferstr. 5
64283 Darmstadt
Tel: +49-61-51155612
Fax: +49-61-51155559
Email: vhahn@igd.fhg.de

Volker Hahn | ctm
Weitere Informationen:
http://www.igd.fhg.de

Weitere Berichte zu: Interaktion Live-Übertragung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie