Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vidiwall Werbung wirkt!

14.10.2004


Vor 20 Jahren von Philips erfunden.


Philips Vidiwall-Cube in der neuen Eishalle Innsbruck


Philips Vidiwall im Olympia-Stadion Sevilla



Werbespots, Imageclips, Web-basierte Präsentationen oder Service-Informationen im Riesenformat mit brillanter Bildqualität. Philips LED-Vidiwalls haben sich seit ihrer Erfindung vor 20 Jahren bei Outdoor- und Indoor-Anwendungen an der Marktspitze gehalten. Neue Technologien steigern nun die Wirkungskraft bewegter Werbebotschaften. Philips Vidiwalls stehen in individuellen Maßen von 5 bis 300 Quadratmetern zur Verfügung. Die jüngste Philips-Vidiwall-Lösung Österreichs ist seit kurzem in der neuen Eishalle des Innsbrucker Olympia Sport- und Veranstaltungszentrums im Einsatz: Ein Cube aus vier Vidiwalls mit jeweils 10 m² Bildfläche wurde in Kooperation mit PKE Electronic AG Innsbruck installiert.

... mehr zu:
»Elektronikkonzern »PKE »Vidiwall


Die Vidiwalls von Philips können sowohl für Innen- als auch für Außenanwendungen in der Größenordnung von 5 bis 300 Quadratmetern zum Einsatz kommen. Aufgrund der hohen Technologiekompetenz kann der holländische Elektronikkonzern garantieren, dass seine LED-Produkte eine optimale Bildqualität bieten und sich durch hohe Zuverlässigkeit sowie lange Lebensdauer auszeichnen. Philips Vidiwalls verfügen über einzigartige Technologien wie Philips ASP (verhindert unerwünschte Licht-Einstrahlungseffekte), Philips DPMT (die Delta Pixel Matrix erhöht die Bildauflösung und damit Bildschärfe), Philips SmoothPix (für ein homogenes klares Bild) und Philips DirectDrive.

Philips Vidiwall ist ein Geschäftszweig des niederländischen Philips Konzerns, der sich mit Entwicklung, Marketing, Verkauf und Systemintegration von LED Video-Displays beschäftigt. Philips ist der führende Lieferant der europäischen Sportindustrie für Stadien, Arenen und andere Prestigeobjekte wie das Olympische Stadion in Sevilla, das Benefica Stadion in Portugal (EC 2004 Finale), die Arena von Schalke in Deutschland (Champions League 2003/04 Finale), die Stamford Bridge in Großbritannien oder die Amsterdam Arena in Holland.

Philips liefert für Vidiwalls die komplette Lösung inklusive der LED-Displays, der nötigen Betriebssysteme und der Software Philips ScoreMaster und MarqueeMaster. Philips hat auch beim Outdoor-Einsatz von Vidiwalls im öffentlichen Bereich - wie auf Plätzen, markanten Gebäuden - wesentliche Pionierarbeit geleistet. Für diese spezielle Anwendung kommt die Software Philips NetMaster zum Einsatz.

Philips Vidiwall entwickelt Lösungen in enger Zusammenarbeit mit seinen Auftraggebern. Die erfahrenen Projektingenieure unterstützen den Auftraggeber bei der Analyse und Projektdefinition, bei der strukturellen, elektrotechnischen und logistischen Planung. Durch das globale Service-Netzwerk und in Kooperation mit lokalen Partnern wie beim Projekt in Innsbruck mit PKE, garantiert Philips zuverlässigen Support über die gesamte Produktlebensdauer.

Über Philips
Royal Philips Electronics (NYSE: PHG, AEX: PHI) ist einer der größten Elektronikkonzerne weltweit und der größte in Europa. Der Umsatz 2003 betrug 29 Milliarden Euro. 166.800 Mitarbeiter in über 60 Ländern sind in den drei Bereichen Healthcare, Lifestyle und Technology tätig. Das niederländische Unternehmen ist weltweit marktführend bei medizinisch-diagnostischen Bildgebungssystemen, Farbfernsehgeräten, Elektrorasierern, Beleuchtungstechnik und Siliziumsystemlösungen. In Österreich beschäftigt Philips rund 2.000 Mitarbeiter, das Aktivitätenvolumen 2003 betrug 1.024 Millionen Euro.

Beate McGinn | Philips Austria GmbH
Weitere Informationen:
http://www.philips.com
http://www.vidiwall.philips.com

Weitere Berichte zu: Elektronikkonzern PKE Vidiwall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz