Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PR muss emotionaler und ehrlicher werden

10.09.2004


Die PR von morgen sollte emotionaler und ehrlicher werden, so das Fazit des jüngsten media coffees der dpa-Tochter news aktuell. Über 200 Journalisten, Pressesprecher und PR-Profis diskutierten gestern Abend im Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main über das Thema "PR-Trends 2010 - wohin steuert die Kommunikation?". Die Veranstaltung moderierte Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach von news aktuell.

... mehr zu:
»PR-Agentur »PR-Forschung

Prof. Dr. Lothar Rolke von der Fachhochschule Mainz stellte in einer Keynote seine Definition von PR vor. "PR ist die gesellschaftlich lizensierte Möglichkeit zur Mitgestaltung öffentlicher Meinung", so Rolke. Er forderte deshalb, dass regelmäßiger in die PR-Forschung investiert werden müsse. Nur so könne sich die PR langfristig aus dem Schatten des Marketings lösen.

Auch Stephan Fink, Geschäftsführer der PR-Agentur Fink & Fuchs Public Relations AG, ist der Meinung, dass gerade die Agenturlandschaft nachhaltig in die PR-Forschung investieren müsse. "Permanente Qualifikation für PR-Verantwortliche ist zwingend notwendig", meinte Fink.


Für Annette Milz, Chefredakteurin vom Medium Magazin, ist "ehrliche Partner-PR" die oberste Prämisse. Allerdings müsse an dieser Partnerschaft noch gearbeitet werden. "Journalisten sind nicht auf PR angewiesen", sagte Milz. Die Aufgabe von PR sei es vielmehr, Aufmerksamkeit für die Themen zu erregen, die den Leser interessieren.

Auf Ehrlichkeit setzt auch Prof. Dr. Dieter Weirich, der seit Anfang des Jahres die Unternehmenskommunikation der Fraport AG leitet. Public Relations solle "zu den Regeln des ehrbaren Kaufmanns" zurückkehren und mehr "Zivilcourage" beweisen. "Alle müssen sich mehr zutrauen und mit ihren Kommunikationsbotschaften das Herz treffen", forderte Weirich.

Dieser Aussage stimmte Christian Schubert, Leiter Corporate Communications der BASF AG, zu. "Die Kommunikation von Unternehmen muss simpler und emotionaler werden", so Schubert. Er sehe einen Trend weg von den Printmedien hin zu elektronischen Medien. "Das Fernsehen wird noch mehr an Bedeutung gewinnen, und dafür brauchen wir Gesichter, die das Unternehmen anfassbar machen", meinte Schubert.

Peter Lückemeier, Ressortleiter FAZ Rhein-Main-Zeitung, wünscht sich PR-Leute, die künftig "mit journalistischer Optik durch ihr Unternehmen laufen" und dann gezielt interessante Themen anbieten. Er kritisierte einerseits die oft schlecht gepflegten Presseverteiler der PR-Agenturen. Andererseits übte er aber auch Selbstkritik. "Der Stand der Presse-Zunft war früher besser", sagte Lückemeier.

Sandra Striegler | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.newsaktuell.de

Weitere Berichte zu: PR-Agentur PR-Forschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung