Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der erste Jumbo mit Connexion by Boeing fliegt 2002

18.06.2001

Lufthansa wird ihre Langstreckenflotte mit dem mobilen Hochgeschwindigkeits-Internetdienst Connexion by Boeing ausrüsten. Die deutsche Fluggesellschaft ist damit der erste internationale Kunde von Boeing für die schnellste mobile Datenautobahn der Welt. Erst vor wenigen Tagen hatten sich die drei großen US-Airlines American Airlines, Delta Air Lines und United Airlines, ein Partner von Lufthansa in der Star Alliance, dafür entschieden, insgesamt 1.500 Flugzeuge mit der neuen Breitband-Datenverbindung von Boeing auszustatten.

"Wir glauben, dass Connexion by Boeing am besten den Bedürfnissen unserer Passagiere nach einem Kommunikationssystem hoher Leistungsfähigkeit gerecht wird. Mit dieser Entscheidung zeigt Lufthansa erneut ihre führende Position im heutigen Luftverkehrsmarkt", betonte Wolfgang Mayrhuber, Deutsche Lufthansa AG, Mitglied des Vorstandes und Vorstandsvorsitzender Passage Airlines, bei der offiziellen Unterzeichnung der Übereinkunft mit Boeing auf der diesjährigen Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris.

High-Speed dank Spezialantenne

Connexion by Boeing basiert auf einer flachen, von Boeing entwickelten Spezialantenne, die auf dem Rücken des Flugzeugs installiert ist. Satelliten sorgen für die Verbindung zwischen Bodenstation und Flugzeug. Die einzigartige Technologie erlaubt Übertragungsraten wie sie Passagiere auch von schnellsten Online-Verbindungen im Büro oder daheim gewöhnt sind und die im Bereich von mehreren Megabit pro Sekunde liegen.

Connexion by Boeing ist die einzige mobile Datenverbindung der Welt, die den Fluggästen einen vollwertigen Zugang zum Internet verschafft. Bei anderen Systemen, die derzeit angeboten werden, ist der Passagier wegen der geringen Übertragungsgeschwindigkeit auf eine Auswahl von Internetseiten beschränkt, die vor dem Start auf einem Computer an Bord des Flugzeuges gespeichert wurden - surfen aus der Konserve.

Wegen der hohen Bandbreite bei der Übertragung gibt es bei Connexion by Boeing auch keine Beschränkungen in der elektronischen Kommunikation. Selbst umfangreiche Dateien erreichen den Empfänger per E-Mail innerhalb von Minuten. Das System erlaubt es den Fluggästen außerdem, sich in firmeneigene Netzwerke einzuwählen, die eine besonders hohe Anforderung an den Online-Zugang stellen.

Je nach Wunsch der Airlines kann die Verbindung über Connexion by Boeing auch für den Empfang von Live-Fernsehen genutzt werden. Darüber hinaus wird die neue Boeing-Technologie die Airline-interne Kommunikation zwischen Crews und den Bodendiensten ihrer Fluglinien deutlich verbessern. Bei Notfällen an Bord kann das System medizinische Daten von Passagieren zu Ärzten am Boden übermitteln.

Erprobt für den Liniendienst

Connexion by Boeing ist serienreif und hat sich bereits im Einsatz für Privat- und Geschäftsreisejets bewährt. Boeing arbeitet bei der Einführung des Systems in den Liniendienst in enger Partnerschaft mit den Airlines. "Der Markt in Europa ist ein entscheidender Bestandteil unserer Bemühung, diesen revolutionären Dienst für den gesamten Weltmarkt zu erschließen", so Scott Carson, der Präsident des jungen Boeing-Unternehmensbereiches Connexion by Boeing, in Le Bourget. "Wir danken Lufthansa für ihren Pioniergeist und ihre Bereitschaft, unser internationaler Erstkunde für Connexion by Boeing zu werden."

Lufthansa wird vor der Einführung von Connexion in ihre Langstreckenflotte ein System zu weiteren Testzwecken in einen Jumbo Jet einbauen und über einen Zeitraum von drei Monaten erproben.

| ots

Weitere Berichte zu: Airline Connexion Jumbo Passagier Spezialantenne

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie