Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der erste Jumbo mit Connexion by Boeing fliegt 2002

18.06.2001

Lufthansa wird ihre Langstreckenflotte mit dem mobilen Hochgeschwindigkeits-Internetdienst Connexion by Boeing ausrüsten. Die deutsche Fluggesellschaft ist damit der erste internationale Kunde von Boeing für die schnellste mobile Datenautobahn der Welt. Erst vor wenigen Tagen hatten sich die drei großen US-Airlines American Airlines, Delta Air Lines und United Airlines, ein Partner von Lufthansa in der Star Alliance, dafür entschieden, insgesamt 1.500 Flugzeuge mit der neuen Breitband-Datenverbindung von Boeing auszustatten.

"Wir glauben, dass Connexion by Boeing am besten den Bedürfnissen unserer Passagiere nach einem Kommunikationssystem hoher Leistungsfähigkeit gerecht wird. Mit dieser Entscheidung zeigt Lufthansa erneut ihre führende Position im heutigen Luftverkehrsmarkt", betonte Wolfgang Mayrhuber, Deutsche Lufthansa AG, Mitglied des Vorstandes und Vorstandsvorsitzender Passage Airlines, bei der offiziellen Unterzeichnung der Übereinkunft mit Boeing auf der diesjährigen Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris.

High-Speed dank Spezialantenne

Connexion by Boeing basiert auf einer flachen, von Boeing entwickelten Spezialantenne, die auf dem Rücken des Flugzeugs installiert ist. Satelliten sorgen für die Verbindung zwischen Bodenstation und Flugzeug. Die einzigartige Technologie erlaubt Übertragungsraten wie sie Passagiere auch von schnellsten Online-Verbindungen im Büro oder daheim gewöhnt sind und die im Bereich von mehreren Megabit pro Sekunde liegen.

Connexion by Boeing ist die einzige mobile Datenverbindung der Welt, die den Fluggästen einen vollwertigen Zugang zum Internet verschafft. Bei anderen Systemen, die derzeit angeboten werden, ist der Passagier wegen der geringen Übertragungsgeschwindigkeit auf eine Auswahl von Internetseiten beschränkt, die vor dem Start auf einem Computer an Bord des Flugzeuges gespeichert wurden - surfen aus der Konserve.

Wegen der hohen Bandbreite bei der Übertragung gibt es bei Connexion by Boeing auch keine Beschränkungen in der elektronischen Kommunikation. Selbst umfangreiche Dateien erreichen den Empfänger per E-Mail innerhalb von Minuten. Das System erlaubt es den Fluggästen außerdem, sich in firmeneigene Netzwerke einzuwählen, die eine besonders hohe Anforderung an den Online-Zugang stellen.

Je nach Wunsch der Airlines kann die Verbindung über Connexion by Boeing auch für den Empfang von Live-Fernsehen genutzt werden. Darüber hinaus wird die neue Boeing-Technologie die Airline-interne Kommunikation zwischen Crews und den Bodendiensten ihrer Fluglinien deutlich verbessern. Bei Notfällen an Bord kann das System medizinische Daten von Passagieren zu Ärzten am Boden übermitteln.

Erprobt für den Liniendienst

Connexion by Boeing ist serienreif und hat sich bereits im Einsatz für Privat- und Geschäftsreisejets bewährt. Boeing arbeitet bei der Einführung des Systems in den Liniendienst in enger Partnerschaft mit den Airlines. "Der Markt in Europa ist ein entscheidender Bestandteil unserer Bemühung, diesen revolutionären Dienst für den gesamten Weltmarkt zu erschließen", so Scott Carson, der Präsident des jungen Boeing-Unternehmensbereiches Connexion by Boeing, in Le Bourget. "Wir danken Lufthansa für ihren Pioniergeist und ihre Bereitschaft, unser internationaler Erstkunde für Connexion by Boeing zu werden."

Lufthansa wird vor der Einführung von Connexion in ihre Langstreckenflotte ein System zu weiteren Testzwecken in einen Jumbo Jet einbauen und über einen Zeitraum von drei Monaten erproben.

| ots

Weitere Berichte zu: Airline Connexion Jumbo Passagier Spezialantenne

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birke, Kiefer, Pappel – heilsame Bäume

20.04.2018 | Unternehmensmeldung

Licht macht Ionen Beine

20.04.2018 | Physik Astronomie

Software mit Grips

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics