Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telefonzelle wird zum Hot Spot: kabellos via Breitband mailen und surfen

09.06.2004


Telekom Austria startet am 9. Juni 2004 ein Pilotprojekt im oberösterreichischen Perg mit 26 Hot Spots - öffentlicher, kabelloser Zugang zu Breitband-Internet als wichtiger Standortfaktor für Gemeinden



Nach dem Launch der multimedialen Telefonzelle mit Breitband-Internet - der so genannten MultimediaStation - im Vorjahr startet das größte Telekommunikationsunternehmen Österreichs jetzt mit der Aufrüstung der Telefonzellen zu so genannten "Hot Spots" - also öffentlichen Plätzen, an denen Passanten kabellos im Internet surfen können. Mit ihren rund 23.000 Telefonzellen in ganz Österreich verfügt Telekom Austria über eine ideale Infrastruktur für den Aufbau dieser Public Access Points. Rund um die Telefonzellen und an weiteren ausgewählten Standorten entstehen Internet-Zonen, die nicht auf öffentliche Locations wie einzelne Cafés beschränkt sind, sondern ein ganzes Gebiet abdecken. Mit der Installation eines WLAN Access Points in der Telefonzelle, die über eine Breitband-Internetanbindung verfügt, wird diese zu einem Hot Spot. In einem Radius von bis zu 100 Metern rund um die Telefonzelle oder rund um weitere Standorte wird man das Funksignal empfangen können.



"Der Trend hin zu erhöhter Mobilität durch z.B. Laptops wird ständig stärker. Immer mehr Internet-User verwenden bereits Geräte, die kabelloses Surfen von unterwegs ermöglichen. Wir reagieren auf diese Entwicklung im Privatkunden-Bereich und statten jetzt eine typisch österreichische Gemeinde mit öffentlichem, kabellosen Zugang zum Internet aus", so Ing. Mag. Rudolf Fischer, Vorstandsdirektor von Telekom Austria. Noch in diesem Jahr will Telekom Austria Public Access Points erstmals für den Privatkundenmarkt über ein reguläres Geschäftsmodell in ganz Österreich als "AonHotSpots" anbieten.

Startschuss für Hot Spots in Perg

Mit einer offiziellen Eröffnungsfeier wurden am 9. Juni 2004 die ersten Hot Spots von Telekom Austria im oberösterreichischen Perg eröffnet. "Die so genannte ,Digitale Kluft’ - die infrastrukturelle Lücke zwischen Stadt- und Landbevölkerung - kann nur durch nachhaltige Investitionen in die Kommunikationsnetze überwunden werden. Das Land Oberösterreich hat auf dem Weg in Richtung eEurope eine eigene Breitband-Offensive gestartet und will gemeinsam mit Internetanbietern eine Vollversorgung der oberösterreichischen Gemeinden mit Breitband-Internet erreichen", erklärt der Oberösterreichische Landeshauptmann Stellvertreter Franz Hiesl im Rahmen der Eröffnungsfeier.

Oö. Breitbandoffensive: Wachstumsimpuls für die ländlichen Regionen

Ebenfalls gekommen war der oö. Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl, der das Pilotprojekt Perg als positives Signal für die Region begrüßte: "Als wichtiger wirtschaftlicher Standortfaktor schafft der Zugang zu Breitband-Internet einen enormen Wettbewerbsvorteil für alle Wirtschaftstreibenden und einen Wachstumsimpuls für die ländlichen Regionen. Mit diesem öffentlichen Zugang zu Breitband-Internet haben die Bürgerinnen und Bürger in Perg jetzt die Möglichkeit, rasch und flächendeckend auf den Datenhighway aufzufahren."
Land Oberösterreich und die Wirtschaftskammer OÖ., Sparte Information & Consulting, laden am 1. Juli in die Wirtschaftskammer OÖ. in Linz zu einer großen Informationsveranstaltung zur Oö. Breitbandinitiative ein. "Die Oö. Breitbandinitiative steht unter der Prämisse der Technologie- und Anbieterneutralität. Allen Interessierten, vor allem Vertretern der Gemeinden, bietet dieser Informationstag die Möglichkeit sich über Fördergebiete und -modelle, aktuelle Entwicklungen sowie die Vielzahl der technologischen Möglichkeiten am Breitbandsektor zu informieren. U.a. wird der Oö. Breitbandbeauftragte, Mag. Anton Knierzinger, referieren", so Landesrat Sigl.

Einfach auf öffentlichen Plätzen kabellos surfen und mailen

An insgesamt 26 Standorten in Perg werden Telefonzellen und andere Standorte wie z.B. Schulen mit kabellosem Breitband-Internet ausgestattet. Im Rahmen des Pilotprojekts wird allen Besuchern und Bewohnern von Perg das Breitband-Internet über die neuen Hot Spots gratis zur Verfügung gestellt. Jeder, der ein WLAN-fähiges Endgerät besitzt, kann rund um die Hot Spots in Perg bequem und ganz einfach über eine Website ins Internet einsteigen, die automatisch auf dem jeweiligen Display erscheint. Alle Hot Spots sind im beiliegenden Stadtplan von Perg eingezeichnet und unter http://HotSpots.Aon.at abrufbar.

"Es ist uns gelungen, gemeinsam mit Telekom Austria dieses partnerschaftliche Projekt für Perg zu starten und damit den Bewohnern und Besuchern unserer Gemeinde in den nächsten sechs Monaten die Möglichkeit zu geben, an öffentlichen Plätzen gratis im Internet zu surfen", freut sich Anton Froschauer, Vize-Bürgermeister von Perg, auf die Zusammenarbeit mit dem größten Telekommunikationsunternehmen in Österreich.

Telekommunikationsmarkt Oberösterreich

Alleine in den letzten vier Jahren hat Telekom Austria über 135 Millionen Euro in den Telekommunikationsmarkt Oberösterreich investiert. Davon ist ein großer Teil in den Ausbau des Breitbandnetzes mit ADSL-Technologie geflossen.

Zusätzlich zu den umfangreichen Eigeninvestitionen hat Telekom Austria in diesem Zeitraum auch wichtige Impulse für die oberösterreichische Wirtschaft gesetzt: Um rund 25 Mio. Euro wurden Leistungen von Drittfirmen beispielsweise für Grabungsarbeiten, Kabelverlegungen oder den Aufbau von Antennentragwerken eingekauft. Dadurch konnte die Region maßgeblich belebt werden. Rund 1.600 MitarbeiterInnen stellen in Oberösterreich an strategisch wichtigen Standorten wie Linz, Wels, Gmunden, Ried und Perg in den Bereichen Technik, Betrieb, Service und Vertrieb eine reibungslose Telekommunikationsversorgung sicher.

Eveline Hager | Telekom Austria AG
Weitere Informationen:
http://HotSpots.Aon.at

Weitere Berichte zu: Breitband-Internet HOT SPOT Telefonzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie