Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

100.000 Vorlesungsteilnehmer im virtuellen Hörsaal - dank Trierer Tele-Teaching-Technik

28.04.2004


Modernes Tele-Teaching macht’s möglich: Bereits 100.000 Mal haben Interessenten aus aller Welt auf Internet-Vorlesungen der Trierer Universität zugegriffen. Dies teilte Informatik-Professor Christoph Meinel jetzt mit. Was nach einem Klick auf die Plattform www.tele-task.de live verfolgt oder als Aufzeichnung herunter geladen werden kann, interessiert nicht nur Studenten: "Jüngster bisher registrierter Nutzer war ein 15-jähriger Realschüler aus dem Erzgebirge", berichtet der Trierer Wissenschaftler.



Das elektronische Fernstudium steht im Prinzip jedem PC-Nutzer offen. Seit der 18. Kalenderwoche kann sich zum Beispiel jeder in die neue Meinel-Vorlesung "Technische Grundlagen des World Wide Web" einklicken. "Es geht um die neuen, zum Teil noch ungenutzten Möglichkeiten, Inhalte multimedial und vielfältig verknüpft weltweit verfügbar zu machen, also elektronisch zu publizieren", erläutert der Trierer Tele-Teacher. Über dieses Thema hat er gerade zusammen mit dem Jenaer Wissenschaftler Dr. Harald Sack ein Standardwerk veröffentlicht. Der knappe Titel des fast 1200 Seiten umfassenden, im Springer-Verlag erschienenen Buchs: "WWW".



Verblüffend kompakt und leicht zu bedienen ist die Tele-Task-Technik, mit der Meinels Vorlesungen per Internet übertragen und dort verfügbar gehalten werden. Im vergangenen Jahr erhielt das Trierer Entwickler-Team dafür in den USA den "Einstein-Award". Eine Kamera, ein Mikrofon und ein Laptop - mehr ist nicht notwendig. Die drei Geräte werden an ein Schuhkarton großes Aufzeichnungs- und Sendegerät angeschlossen und anschließend mit dem Internet verbunden. "Weil die Bedienung so einfach ist, können künftig auch Laien problemlos Seminare, Symposien oder jede Art von Fernlehrgängen übers Internet senden", berichtet Prof. Meinel. Die Luxemburger Firma Tresco International SA vertreibt das Tele-Task-System. Im Einsatz ist es unter anderem bereits beim Royal Institute of Technology (KTH) in Stockholm, am Unesco-Lehrstuhl für Telemedizin in Teneriffa und an der Universität Nis in Serbien. Für eine Reihe deutscher Universitäten werden Tests mit Tele-Task durchgeführt.

Das Raffinierte an dem von Meinel initiierten neuen Tele-Teaching-System ist die Kombination aus Audio-, Video- und Bildschirminhalten. "Bei Vorträgen, die mit Tele-Task aufgezeichnet werden, kann der Zuschauer den Vortragenden hören und sehen und gleichzeitig dessen animierte Computer-Präsentation in exzellenter Qualität verfolgen - selbstverständlich zeitlich synchronisiert", beschreibt Prof. Meinel die Vorzüge. Bestätigen können dies zum Beispiel Nutzer aus China. Schon seit November 2002 nehmen Informatik-Studenten der Polytechnischen Universität Peking per Tele-Task-Technik regelmäßig an Internet-Vorlesungen ihres Gastprofessors Christoph Meinel teil - die dieser aber nicht in der chinesischen Hauptstadt, sondern daheim an der Mosel hält.

Hans-Joachim Allgaier | AllgaierCommunication
Weitere Informationen:
http://www.tele-task.de

Weitere Berichte zu: Internet-Vorlesung Tele-Task Vorlesungsteilnehmer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mitochondrien von Krebszellen im Visier

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor

14.12.2017 | Geowissenschaften

Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus

14.12.2017 | Förderungen Preise