Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Telefonie - Erfolgreiche Geschäftsmodelle auf Infrastruktur von FOKUS

26.03.2004


"SIP Express Router - SER" stellt schnell und kostengünstig Dienste für Internet-Telefonie und Datenaustausch bereit. Telefonieren übers Internet setzt sich im Telekommunikationsmarkt durch - verbreitete Infrastruktur ist "iptel.org SER" von Fraunhofer FOKUS.



Immer mehr Unternehmen bieten Telefonieren übers Internet an - basierend auf einer technischen Infrastruktur, die vom Fraunhofer-Institut FOKUS unter der Bezeichnung "SIP Express Router - SER" angeboten wird. SER, entwickelt von der FOKUS Gruppe iptel.org, ermöglicht sowohl Voiceover- IP-Dienste als auch Videokonferenz-, Messaging- und Voice-Mail-Dienste. Diese Dienste sind auf iptel.org SER schnell und kostengünstig umzusetzen und in vielen Ländern von nationalen Regulierungen ausgenommen, was sie für viele Unternehmen sehr attraktiv macht. Vor allem branchenfremde Unternehmen haben die Möglichkeit, unkompliziert in den Telekommunikationsmarkt einzusteigen. "SER" ist das zur Zeit erfolgreichste auf dem Session Initiation Protocol SIP basierende Produkt im kommerziellen Internet-Telefonie-Einsatz.

... mehr zu:
»Express »Internet-Telefonie »Router »SIP »Ser


Internationale Pioniere der Internet-Telefonie, wie Jeff Pulver mit dem "Free World Dialup" Dienst, Michael Robertson, Gründer von MP3.com oder die norwegische Firma Telio.no, VozTelecom in Spanien sowie sipgate.de und FreeNet.de in Deutschland etablieren sich mit neuen intelligenten Diensten in einem Markt, der bislang ein eher geschlossener Dienstleistungsmarkt war. "Unsere Technologie SER trägt entscheidend dazu bei, dass in der Telekommunikationsbranche neue Player mit neuen Geschäftsmodellen erfolgreich sind," kommentiert Dr. Dorgham Sisalem, Leiter der Gruppe iptel.org bei Fraunhofer FOKUS die aktuelle Entwicklung im weltweiten Telekommunikationsmarkt.

Der SIP Express Router SER basiert auf SIP, dem Session Initiation Protocol, das Übertragungsprotokoll, das als Basis für die IP-basierte Kommunikation in zukünftigen UMTS-Netzen festgelegt wurde. Der SIP Express Router übernimmt den Auf- und Abbau von Telefongesprächen über das Internet und bietet darüber hinaus eine Vielzahl von intelligenten Diensten - wie Authentifizierung, Accounting, Billing und XML-Unterstützung -, die sich nahtlos in zukünftige Kommunikationsinfrastrukturen integrieren lassen. Die kleinste Version von SER benötigt als Hardware-Plattform in der Basisversion lediglich einen PDA (Personal Digital Assistant), die größere Version, die die Versorgung einer Stadt wie San Francisco ermöglicht, läuft auf einem handelsüblichen Personal Computer.

In diesem Jahr wird eine neue Generation der iptel.org SER Infrastruktur, "Application Agent", eingeführt. Mit diesem Konzept, dessen Kern aus der Kombination von netzwerkbasiertem "call-control" mit einer effizienten Programmierungsumgebung namens Python besteht, lassen sich Kosten und Entwicklungszeit für neue kundengerechte Dienste weiter reduzieren. Vor allem komplexe Anwendungen wie Konferenzmanagement, Calling-Card-Szenarien, Click-to-Dial und die Integration mit anderen Internet-Diensten lassen sich mit wenigen Code-Zeilen sehr rasch bauen. Das Time-to-Market wird dadurch wesentlich gesenkt.

Kontakt

Dr. Dorgham Sisalem, Fraunhofer FOKUS, Tel. 030-3463-7170, eMail: sisalem@fokus.fraunhofer.de

Barbara Lange | idw
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.fokus.de
http://www.iptel.org

Weitere Berichte zu: Express Internet-Telefonie Router SIP Ser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE