Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Google hat in Europa die Nase vorne

17.03.2004


Suchmaschinen im Vergleich (Januar 2004) von Nielsen//Netratings


Andere Suchmaschinen weit abgeschlagen

... mehr zu:
»Google »Reichweite »Search »Suchmaschine »Yahoo

Bei der Internet-Suche kommt 55 Mio. Europäern als erstes Google in den Sinn. Mit einem europaweiten Publikum von 55,6 Mio. Usern (Unique Audience) im Januar 2004 schlägt die bunte Suchmaschine die Konkurrenten MSN Search und Yahoo um Längen. Auch in den Kategorien Reichweite sowie Seitenaufrufe und verbrachte Zeit pro Person und Monat liegt Google eindeutig vorne. Zu diesem für viele User wahrscheinlich nicht überraschenden Ergebnis kommt der Online-Marktforscher Nielsen//Netratings in einer aktuellen Analyse. Dennoch sägen die Konkurrenten beständig am Thron des Suchmaschinen-Königs.

"Googles Dominanz mag unerschütterlich erscheinen", so der Analyst Tom Ewing. "Aber einige der bekanntesten Marken des Internet entwickeln gerade eigene Such-Technologien", so Ewing. Die nächsten 18 Monate könnten daher spannend werden. Allerdings sei es auch für bekannte Marken schwer gegen Google anzutreten, das selbst so stark etabliert ist, dass sein Name bereits in den allgemeinen Sprachgebrauch ("googeln" ) übergegangen ist.


Google erreicht laut Nielsen//Netratings eine aktive Reichweite im Internet von 47,3 Prozent. Davon können andere Search Engines nur träumen: MSN Search auf Platz zwei kommt auf eine Reichweite von 23,1 Prozent und ein europaweites Publikum von 27,2 Mio. User. Yahoo auf dem dritten Rang kommt auf ein Publikum von 12,7 Mio. User und eine Reichweite von 10,8 Prozent. Am vierten Platz liegt schon wieder Google mit seiner Bildsuche.

Nach dem Motto, wenn schon googeln, dann mit dem Original, verbringt der suchende User auch die meiste Zeit mit Google. Keine andere Suchmaschine schafft es den User für mehr als zehn Minuten im Monat zu gewinnen, Google kann hingegen auf 15 Minuten und 24 Sekunden verweisen. MSN Search kommt im Vergleich nur auf knapp über vier Minuten, Yahoo auf 7,5 Minuten. AOL Search kommt immerhin auf über neun Minuten. Auch bei der via Search Engine aufgerufenen Seitenanzahl liegt Google klar in Führung: 52 Websites werden pro Person im Monat (Januar 2004) von Google-Usern aufgerufen. Rang zwei belegt hier mit 36 Seiten die Google Bildsuche, gefolgt von der italienischen Suchmaschine Virgilio Ricerca mit 34 Sites pro Person und Yahoo mit 21 Websites.

Erwin Schotzger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nielsen-netratings.com
http://search.virgilio.it

Weitere Berichte zu: Google Reichweite Search Suchmaschine Yahoo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise