Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreativität schafft neue virtuelle Realitäten

09.03.2004


Nur wenige Technologien verbinden Kreativität und Entwicklung so intensiv miteinander wie Multimedia. Kreative Geister haben der Allgemeinheit schon immer Eindrücke vermittelt, die alles, was wir sehen und tun, nachhaltig verändert haben. Die Bedeutung von Kreativität lässt sich daher niemals wirklich quantifizieren.

... mehr zu:
»AlterStation »Kreativität »Reality

Dies ist vielleicht ein Grund, warum mit Technologien versucht wird, kreative Einfälle mit Möglichkeiten für ihre Umsetzung in die reale Welt zu kombinieren - oder zumindest in die erweiterte Realität, die "Augmented Reality". Eine belgische Universität hat im Rahmen des von der EU finanzierten IST-Programms als Erweiterung des Projekts Art.Live die AlterStation entwickelt.

Die AlterStation sollte eine Kombination der Augmented-Reality-Werkzeuge mit der kreativen Vorstellungskraft möglich machen und so den Benutzern in höchst einzigartiger Weise Gelegenheit zur Erzeugung ganzer Welten geben. Die AlterStation verknüpft nicht nur herkömmliche und längst verfügbare Techniken mit Standard-Multimediafunktionen, sondern bereichert sie gegenüber der "Augmented Reality" auch durch zusätzliche neueste Technologien.


Die Verschmelzung von virtueller und erweiterter Realität ist eine beispiellose Innovation, insbesondere in Fällen, in denen die so erzeugten Inhalte über das Internet transportiert oder öffentlich in Echtzeit-Darstellungen präsentiert werden kann.

Nach einem zweijährigen Probebetrieb als Entwicklungsmuster hat das Endprodukt auf Roadshows und Ausstellungen genügend Aufsehen erregt, um eine praktische Nutzung durch private und öffentliche Organisationen zu rechtfertigen. Beide Sektoren erkannten schnell die innovativen Komponenten des Projekts, unter ihnen die Tatsache, dass die Lösung auf Standard-PCs lauffähig ist und in Echtzeit eine Interaktion durch Gesten gestattet.

Die AlterStation ist nicht nur als Interaktionsmechanismus für Spiele, Museen und andere Interaktivitätsbereiche attraktiv, sondern funktioniert auch als Kommunikationsinstrument. Der AlterStation liegt gleichermaßen ein sowohl pädagogisches als auch unterhaltendes Konzept zugrunde, was ein intuitives und natürliches Erkunden von Inhalten ermöglicht. Die Leistungsfähigkeit der AlterStation basiert zum Teil darauf, dass reale Objekte, die per Video aufgenommen wurden, zum Bestandteil einer erweiterten Realität werden können, so dass die Benutzer beispielsweise durch ein Aquarium oder durch die Luft fliegen können.

Die praktischen Auswirkungen der AlterStation sind in diesem frühen Stadium noch nicht voll absehbar, doch wenn das System erst einmal ausgereift und weiterentwickelt ist, dürfte es nicht nur ein beeindruckender soziokultureller Durchbruch sein, sondern auch die Art und Weise des Geschichtenerzählens und Lernens insgesamt verändern.

Kontakt:

Xavier Marchial
Université Catholique De Louvain
1 Place de l’Université
1348 Louvain-La-Neuve, Belgien
Tel: +32-48-6472331
Email: marichal@tele.ucl.ac.be

Xavier Marchial | ctm
Weitere Informationen:
http://www.tele.ucl.ac.be

Weitere Berichte zu: AlterStation Kreativität Reality

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise