Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Handy wird zum Walkie-Talkie

13.01.2004


Eine Verabredung mit mehreren Personen zu vereinbaren, kann manchmal eine langwierige und frustrierende Angelegenheit sein. Wer eine teure Telefonkonferenz vermeiden will, muss entweder einen Menge einzelner Telefonate führen oder fleißig Kurzmitteilungen versenden. Weitaus schneller und komfortabler geht es mit der neuen Technologie "Push to Talk", die jetzt von Siemens vorangetrieben wird: Sie verwandelt das Handy in ein Walkie-Talkie.

... mehr zu:
»Handy »Talk »Walkie-Talkie

Wie bei einem normalen Handfunkgerät können sich mehrere Personen ganz einfach verständigen, ohne eine Gesprächsverbindung aufbauen zu müssen. Zunächst legt der Anwender die gewünschten Funkpartner in einer Verteilerliste fest. Anschließend genügt ein Knopfdruck, um die gesamte Gruppe zu erreichen. Jeder der Teilnehmer hört die Nachricht praktisch ohne Zeitverzögerung über seine Freisprecheinrichtung und kann - ebenfalls per Tastendruck - spontan antworten. Wie bei einem Walkie-Talkie findet die Kommunikation im Teilduplexmodus statt, das heißt, immer nur in eine Richtung. Wer zuerst den Knopf drückt, darf sprechen, in der Zeit müssen die anderen Teilnehmer zuhören. Möglich wird "Push to Talk" durch die so genannte "Always on"-Funktion des GPRS-Standards, die im Prinzip einer Standleitung ähnelt. Der Clou bei der Geschichte: Genau wie beim Instant Messaging im Internet sehen die Teilnehmer, welche Personen ihr Handy gerade eingeschaltet haben und somit erreichbar sind.

So dauert es nur ein paar Sekunden um herauszufinden, welche Freunde gerade Lust auf einen Kneipenbesuch oder einen Kinofilm haben. Doch auch für Unternehmen bietet "Push to Talk" erhebliche Vorteile. Insbesondere auf Baustellen oder in großen Bürogebäuden können Mitarbeiter unabhängig von ihrem gegenwärtigen Aufenthaltsort schnell erreicht werden.


Zusammen mit weiteren führenden Herstellern der Mobilfunkbranche hat sich Siemens bereits auf die Verwendung eines einheitlichen Standards für die neue Technologie verständigt, um die Kompatibilität unterschiedlicher Komponenten und Endgeräte zu gewährleisten. Derzeit wird "Push to Talk" in Zusammenarbeit mit mehreren Mobilfunkbetreibern erprobt. Die Gebühren für die Walkie-Talkie-Gespräche werden wie üblicher GPRS-Datenverkehr nach dem übertragenen Volumen berechnet. Die Markteinführung entsprechender Handys ist für Mitte 2004 geplant.

Norbert Aschenbrenner | Siemens Technikkommunikation
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/newsdesk

Weitere Berichte zu: Handy Talk Walkie-Talkie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie