Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Gruppen-Kommunikations-Tool für den neuen IPv6-Netzwerkbetrieb

30.09.2003


Mit Blick auf die Telekommunikationsnetze der nächsten Generation brachte ein IST-Projekt die Migration von verbreitet genutzten Anwendungen von der Internet-Protokollversion 4 (IPv4) zur Version IPv6 hervor. Von diesen Anwendungen wurde eine Telekonferenz- und eine Telemeeting-Anwendung namens ISABEL nicht nur erfolgreich umgestellt, sondern auch weiter darauf untersucht, inwieweit sie fortschrittlichere Dienste beinhalten könnten.


ISABEL ist ein für die Kooperation in Gruppen konzipiertes Telekommunikations-Tool, das einzigartige Möglichkeiten zur Arbeitsorganisation über virtuelle private Netze (VPNs) per Internet bietet. Mit diesem Tool lassen sich Meetings oder Schulungssitzungen auf höchst zeiteffiziente Weise organisieren. Reisezeiten, die im Verlauf eines Projekts anfallen, aber auch Vorlaufzeiten für bestimmte Aktivitäten können somit beträchtlich reduziert werden, wodurch die Gesamtproduktivität in Organisationen, Gruppen oder Projekten maßgeblich gesteigert werden kann.

Auf der technologischen Basis eines modernen Mehrteilnehmer-Videokonferenzbetriebs über das Internet schafft ISABEL ein komfortables Kooperationsumfeld, das leicht auch für individuelle Anwenderwünsche konfiguriert werden kann. Dabei können die bereitgestellten Dienste gezielt auf die spezifizierten Anforderungen einer vorgegebenen Anwendergruppe abgestimmt werden, so dass für die unterschiedlichsten Zwecke ein maßgeschneiderter Support realisiert werden kann. Typische Anwendungen sind Telemeetings, Teleklassen und Telekonferenzen sowie andere Dienste, die auf spezielle Anforderungen eines Kundenmeetings abgestimmt werden können.


Im Vergleich zur herkömmlichen Videokonferenz kann diese Softwaretechnologie aus einem PC ein fortschrittliches Konferenz-Terminal oder eine vollwertige MCU (Multipoint Control Unit) machen. Ein solches Terminal kann zum Starten einer Sitzung problemlos Verbindung mit anderen Terminals aufnehmen, was in Meetings unterschiedlichster Art eine effektive Kooperation zwischen vielen Teilnehmern ermöglicht. Solche Veranstaltungen könnten beispielsweise Firmen- und Projektmeetings, Schulungs- und Fernlehrgangssitzungen, Workshops oder Kongresse sein.

Über das Transport Control Protocol (TCP) - User Diagram Protocol (UDP)/IP unterstützt ISABEL etliche Netzwerktechnologien in unterschiedlicher Kombination, so z.B. LANs, ATM, ISDN, Frame Relay und Satellitenverbindungen. Nach zehn Jahren Entwicklungszeit wurde ISABEL jetzt erfolgreich in Verbindung mit IPv4 eingesetzt. So wurde in das Projekt LONG (Laboratories over Next Generation Networks) die auf IPv6 zu migrierende Anwendung übernommen. Außerdem wurde demonstriert, dass ISABEL als Echtzeitanwendung die fortschrittlichen technischen Eigenschaften von IPv6 nutzen kann, um neue Dienst zur Verfügung zu stellen, etwa die Verteilung von Informationen über öffentliche Veranstaltungen an Empfänger außerhalb der kooperierenden Organisationen, Gruppen oder Projekte.

Kontakt

QUEMADA, Juan

Universidad Politecnica de Madrid
Head of Project Unit
Avenida Ramiro de Maeztu 7
28040
Madrid
SPAIN
Tel: +34-91-3367331
Fax: +34-91-3367333
Email: jquemada@dit.upm.es

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.dit.upm.es
http://dbs.cordis.lu/fep-cgi/srchidadb?ACTION=D&SESSION=140682003-9-30&DOC=5&TBL=DE_OFFR&RCN=EN_RCN:1233&CALLER=OFFR_O_BUSI_DE

Weitere Berichte zu: Control Gruppen-Kommunikations-Tool IPv6 ISABEL Protocol

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise