Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachfolger für die dritte Generation der Mobilfunk-Kommunikation

15.07.2003


In einem von der EU finanzierten Projekt wurde eine vereinheitlichte Ressourcenmanagement-Plattform für Mobilfunksysteme entwickelt, die in einer Composite-Radio-Umgebung arbeitet. Das System mit der Bezeichnung SNRM (Service and Network Resource Management) bietet Benutzern, Netzbetreibern und Dienstanbietern alle Möglichkeiten für eine optimierte, kosteneffektive und flexible Kommunikation.



Angesichts der explosionsartigen Verbreitung der mobilen Kommunikation, mit denen neue und stetig steigende Anforderungen hinsichtlich eines flexiblen Zugangs zu verschiedenen Diensten verbunden waren, haben sich die Ingenieure intensiv mit der Architektur künftiger funkgestützter Zugangssysteme beschäftigt. Die Ergebnisse dieser Bemühungen sind der Standard UMTS (Universal Mobile Telecommunications System), die mobilen Breitbandsysteme (MBS), zu denen auch HiperLAN gehört, und digitale Sendesysteme (Digital Broadcasting Systems, DBS) wie z.B. DVB (Digital Video Broadcasting). Allerdings haben der Einsatz dieser technologisch unterschiedlichen Zugangsnetze und die Verwendung einer bunten Vielfalt ebenso technologisch verschiedenartiger mobiler Endgeräte die Mobilfunkdienste extrem komplex werden lassen.



Daher wurde in diesem Projekt nach Lösungen für das Management von Netz- und Funksystemressourcen gesucht. Dies führte zur Implementierung des SNRM-Systems, das als Bindeglied zwischen Dienstanbietern und Netzbetreiber(n) dient. Darüber hinaus gestattet das System vereinfachte Transaktionen zwischen kooperierenden Netzbetreibern sowie das geeignete Konfigurieren ihrer Netze in Abhängigkeit von der jeweiligen Netzauslastung und den gewünschten Diensten. Auf der Grundlage von drei kooperierenden und sich einander ergänzenden Komponenten (UMTS, MBS und DBS) bietet das System allen Beteiligten - Benutzer, Netzbetreiber und Dienstanbietern - überzeugende Vorteile.

Über die im Projekt entwickelte komplementäre Infrastruktur können die Betreibergesellschaften ihre Teilnehmer jetzt zu alternativen Funktechnologien umleiten, anstatt sie mit niedriger Dienstqualität (Quality of Service, QoS) versorgen oder gar ganz abweisen zu müssen. Auf diese Weise können die Dienstanbieter anspruchsvollere Dienste bereitstellen, während die Benutzer beim Mobilfunkzugang den Vorteil einer höheren Effizienz in puncto Kosten und Dienstqualität genießen. Somit kann die SNRM-Plattform maßgeblich zur Optimierung und Effizienz verschiedener "E"-Anwendungen wie z.B. E-Commerce und E-Work beitragen.

Kontakt:

Centre de Recherche Motorola (MOTLABS)
Mr. Guillaume Vivier, Senior staff Engineer
Espace technologique de St Aubin
91193 Gif, Paris, France
Tel: +33-1-69352568
Fax: +33-1-69352501
Email: guillaume.vivier@motorola.com

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.motorola.com
http://www.monasidre.com

Weitere Berichte zu: Broadcasting DBS Dienstanbieter MBS Netzbetreiber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise