Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachfolger für die dritte Generation der Mobilfunk-Kommunikation

15.07.2003


In einem von der EU finanzierten Projekt wurde eine vereinheitlichte Ressourcenmanagement-Plattform für Mobilfunksysteme entwickelt, die in einer Composite-Radio-Umgebung arbeitet. Das System mit der Bezeichnung SNRM (Service and Network Resource Management) bietet Benutzern, Netzbetreibern und Dienstanbietern alle Möglichkeiten für eine optimierte, kosteneffektive und flexible Kommunikation.



Angesichts der explosionsartigen Verbreitung der mobilen Kommunikation, mit denen neue und stetig steigende Anforderungen hinsichtlich eines flexiblen Zugangs zu verschiedenen Diensten verbunden waren, haben sich die Ingenieure intensiv mit der Architektur künftiger funkgestützter Zugangssysteme beschäftigt. Die Ergebnisse dieser Bemühungen sind der Standard UMTS (Universal Mobile Telecommunications System), die mobilen Breitbandsysteme (MBS), zu denen auch HiperLAN gehört, und digitale Sendesysteme (Digital Broadcasting Systems, DBS) wie z.B. DVB (Digital Video Broadcasting). Allerdings haben der Einsatz dieser technologisch unterschiedlichen Zugangsnetze und die Verwendung einer bunten Vielfalt ebenso technologisch verschiedenartiger mobiler Endgeräte die Mobilfunkdienste extrem komplex werden lassen.



Daher wurde in diesem Projekt nach Lösungen für das Management von Netz- und Funksystemressourcen gesucht. Dies führte zur Implementierung des SNRM-Systems, das als Bindeglied zwischen Dienstanbietern und Netzbetreiber(n) dient. Darüber hinaus gestattet das System vereinfachte Transaktionen zwischen kooperierenden Netzbetreibern sowie das geeignete Konfigurieren ihrer Netze in Abhängigkeit von der jeweiligen Netzauslastung und den gewünschten Diensten. Auf der Grundlage von drei kooperierenden und sich einander ergänzenden Komponenten (UMTS, MBS und DBS) bietet das System allen Beteiligten - Benutzer, Netzbetreiber und Dienstanbietern - überzeugende Vorteile.

Über die im Projekt entwickelte komplementäre Infrastruktur können die Betreibergesellschaften ihre Teilnehmer jetzt zu alternativen Funktechnologien umleiten, anstatt sie mit niedriger Dienstqualität (Quality of Service, QoS) versorgen oder gar ganz abweisen zu müssen. Auf diese Weise können die Dienstanbieter anspruchsvollere Dienste bereitstellen, während die Benutzer beim Mobilfunkzugang den Vorteil einer höheren Effizienz in puncto Kosten und Dienstqualität genießen. Somit kann die SNRM-Plattform maßgeblich zur Optimierung und Effizienz verschiedener "E"-Anwendungen wie z.B. E-Commerce und E-Work beitragen.

Kontakt:

Centre de Recherche Motorola (MOTLABS)
Mr. Guillaume Vivier, Senior staff Engineer
Espace technologique de St Aubin
91193 Gif, Paris, France
Tel: +33-1-69352568
Fax: +33-1-69352501
Email: guillaume.vivier@motorola.com

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.motorola.com
http://www.monasidre.com

Weitere Berichte zu: Broadcasting DBS Dienstanbieter MBS Netzbetreiber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung