Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Statistischer Remultiplexer zur Maximierung von Bandbreitenkapazität

15.07.2003


Ein statistischer Remultiplexer ist ein System zum Multiplexen von Internet- und Multimedia-Datenverkehr mit MPEG-Fernsehprogrammen. Dadurch entsteht ein digitales Bündel von Multimedia-Diensten, mit dem einerseits die verfügbare Bandbreite optimal ausgenutzt und andererseits eine hohe Qualität der übertragenen audiovisuellen Daten aufrechterhalten wird.



Auf dem von scharfem Wettbewerb geprägten Markt für Fernsehprogramme müssen die Konkurrenten Programmvielfalt, überlegene Video- und Audioqualität sowie leicht handhabbare Schnittstellen bieten, um die Treue ihrer Kunden zu erhalten oder neue Kunden zu gewinnen. Digitale Übertragungsverfahren für Audio- und Videodienste bieten den Vorteil, dass sie weniger Bandbreite und Infrastruktur als andere Medien erfordern. Das Ironische daran ist jedoch, dass die Nachfrage nach immer mehr Diensten zu immer höheren Anforderungen bezüglich der verfügbaren Bandbreite führt und somit den Aufwand je Programm erhöht.



Im Projekt MAMBO hat man sich dieser Probleme angenommen und ein innovatives System vorgeschlagen, das eine optimierte Zuordnung von Bandbreite zu einzelnen Diensten wie z.B. dem Internet-Zugang, Video-on-Demand (VoD), Unterhaltungssendungen und interaktiven Funktionen gestattet. Das System basiert auf einem statistischen Remultiplexer, der in der Lage ist, sowohl Internet- als auch Multimedia-Datenverkehr zusammen mit MPEG-Fernsehprogrammen im Multiplexverfahren zu übertragen.

Auf diese Weise erzeugt der Remultiplexer ein digitales Datenbündel, das digitale Fernsehprogramme sowie Internet- und Multimediadienste mit der jeweils maximal verfügbaren Bitrate enthält. Beim Remultiplexer handelt es sich um eine PC-basierte Hardwarekomponente, die aus vorhandenen digitalen und bereits komprimierten Videosignalen einen ausgangsseitigen Datenstrom mit fester Bitrate erzeugt. Er generiert im Echtzeit-Multiplexverfahren verschiedene Dienste wie z.B.DVB (Digital Video Broadcasting), IP oder DVD und erzeugt so DVB- oder IP-Datenbündel ("Bouquets").

Das System bietet nicht nur die Möglichkeit zur Übertragung der maximalen Zahl von Diensten, sondern auch hohe Flexibilität bei der Programmierung und die Möglichkeit zum dynamischen und nahtlosen Umschalten. Überdies gewährleistet es, dass alle diese Dienste stets entzifferbar bleiben. Mit dieser Lösung steht Dienstanbietern und Funknetzbetreibern ein flexibles und kosteneffektives Verfahren zum Management von komprimierten digitalen Diensten zur Verfügung, das für eine Maximierung der Bandbreitenkapazität und die Aufrechterhaltung einer hohen Qualität der angebotenen Dienste sorgt.

Kontakt:

Thales Broadcast & Multimedia
Laurent Roul, R&D Engineer
40, rue de Bray, 35510 Cesson-Sevigné, France
Tel: +33-2-99227330
Fax: +33-2-99227931
Email: Laurent.roul@thales-bm.com

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.thales-bm.com

Weitere Berichte zu: Bandbreite Bandbreitenkapazität Internet Maximierung Remultiplexer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie