Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Priorisierung von Notrufen in Mobilfunknetzen

09.07.2003


Wer einen Notruf tätigt, will eines ganz bestimmt nicht hören: Ein Besetzt-Zeichen. Doch genau das passiert unweigerlich in Fällen wie z.B. Erdbeben oder anderen Naturkatastrophen, wenn die Flut der Anrufe einfach nicht mehr zu bewältigen ist. Zwei wesentliche Komponenten für die CAUTION-Plattform sind der Notruf-Server (Emergency Call Server, ECS) und der Prioritätsruf-Server (Priority Call Server, PCS). Damit steht den Online-Netzbetreibern eine Technik für ein gut abgestimmtes Ressourcenmanagement in solchen Krisenzeiten zur Verfügung.

... mehr zu:
»Anruf »ECS »Notruf »PCS »Server

In den heutigen Telefonsystemen tritt bei Unfällen und Naturkatastrophen das prinzipielle Problem auf, dass die Zahl der Anrufer rapide zunimmt, wobei die Serversysteme jedoch nicht in der Lage sind, dieses gestiegene Verkehrsaufkommen als Indiz für eine Bedrohung der menschlichen Sicherheit zu identifizieren. Die hohe Verkehrsdichte und die zahllosen Anrufe der oftmals unter Schock stehenden und traumatisierten Personen vor Ort verschlimmern die Situation weiter durch mögliche Serverüberlastungen und -ausfälle.

Für eine erfolgreiche Alarmierung von Rettungsdiensten müssen Telefonserver daher während der gesamten Dauer der Notsituation funktionsfähig bleiben. Aus diesem Grund wurden die Prioritäts- und Notruf-Server als Bestandteil der automatisierten RMU (Resource Management Unit) entwickelt, die parallel mit dem ersten Echtzeit-Überwachungssystem - der ITMU (Interface Traffic Monitoring Unit) - arbeitet.


Im Falle möglicher Verkehrsüberlastungen kann es erforderlich werden, dass PCS und ECS den Strom der eingehenden Anrufe über eine Vorgriffsfunktion regulieren und die Abarbeitung von Warteschlangen für bestimmte Notrufe über dynamische Teilnehmer-Priorisierungssysteme steuern. Über eine bedienerfreundliche grafische Benutzerschnittstelle kann sich das Personal in den Notrufzentralen den wichtigsten Anrufern direkt zuwenden. Für den PCS können die Mitarbeiter festlegen, welchen Teilnehmern Priorität eingeräumt werden sollte und welche eingehenden Telefon-, SMS oder Datenmitteilungen gesperrt werden sollten, um die Überlastungssituation zu entschärfen.

Außer dieser Filterfunktion für eingehende Anrufe steht dem Vermittlungspersonal die Möglichkeit zur Verfügung, über den Cell Broadcast CHannel (CBCH) des ECS Notfallmeldungen zu versenden und die Teilnehmer so darüber zu informieren, welche Schwierigkeiten vorliegen und wie ihnen zu begegnen ist. Daneben kann das System an Teilnehmer, die keine Notrufe absetzen können, aber vielleicht in Gefahr sind, entsprechende Warnmeldungen übermitteln.

Diese Server sind auf der CAUTION-Plattform installiert und haben einen dominanten Status, so dass ihre von Hand ausgelösten Entscheidungen und Befehle Vorrang vor allen Aktivitäten der RMU und ITMU haben. Gegenwärtig werden auch die Möglichkeiten neuerer Technologien wie HSCSD, GPRS und EDGE sowie der bereits existierenden WAP-Technik darauf untersucht, ob sie sich für eine weitere Verbesserung des dynamischen Verhaltens dieser Server eignen. ECS und PCS können somit einen wirksamen Beitrag zur Bewältigung von Notsituationen leisten. Sie optimieren die Netzleistung, erhöhen die Kundenzufriedenheit und steigern die Umsätze der Netzbetreiber, die CAUTION in ihren Systemen implementieren.

Kontakt:

Emmanuel Protonotarios
ICCS/NTUA
9, Heroon Polytechniou
15773 Athen, Griechenland
Tel: +30-210-7722558
Fax: +30-210-7722534
Email: protonot@cs.ntua.gr

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.ntua.gr

Weitere Berichte zu: Anruf ECS Notruf PCS Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE