Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rundfunkdienste sind interaktiver geworden

01.07.2003


Der Wachstumsmarkt "Breitband-Internet" hat den Anbietern audiovisueller Inhalte - z.B. dem Rundfunk - neue Chancen eröffnet. Für diesen Markt hat die Deutsche Welle (DW), die größte weltweit tätige öffentlich-rechtliche Sendeanstalt in Deutschland, vier verschiedene innovative, interaktive Content-Formate entwickelt.



Unter Nutzung der im IST-Projekt SMARTCAST entwickelten Tools entwickelte die DW, eine der größten europäischen Rundfunkanstalten, vier Schlüsselanwendungen. Namentlich handelt es sich um die Programme "Enhanced News", "Campus Germany TV", "Discover Germany/Germanizer" und "This day in history". In allen Anwendungen wird Videomaterial verwendet, das von der DW produziert wurde. Bei diesen Anwendungen, deren Besonderheit in ihrer erhöhten Interaktivität liegt, wird ausgiebig von den Multimedia Home Platform- (MHP-) Technologien Gebrauch gemacht, die gegenwärtig europaweit verfügbar werden und wesentlich interaktivere Fernsehprogramme möglich machen.

... mehr zu:
»News »Rundfunkdienst »Web-Portal


"Enhanced News" ist eine weiterentwickelte Version der Sendung "Journal", einem Eckpfeiler im TV-Programmschema der Deutschen Welle, und enthält neueste Nachrichten und aktuelle Berichte in mehreren Sprachen. In den "Enhanced News" werden die Vorteile der Technologie des digitalen interaktiven Fernsehens genutzt, um den Zuschauern Glossare mit Begriffen aus dem politischen Leben in Deutschland, mehrsprachige Hintergrundinformationen, Umfrageergebnisse, zusätzliche Audio-Inhalte und T-Commerce-Applikationen zur Verfügung zu stellen. Unter Verwendung einer Set-Top-Box in MHP-Technologie kann der Zuschauer durch Drücken der Farb- und Zifferntasten einer gewöhnlichen Fernbedienung flexibel durch die interaktiven Funktionen navigieren.

"Campus Germany TV" wurde auf der Basis des Programms "Tomorrow Today", das über Interessantes aus Wissenschaft und Technologie informiert, und des Wirtschaftsmagazins "Made in Germany" geschaffen. Daneben hat auch "Campus-Germany", ein bereits bestehendes Web-Portal für Forschung und Ausbildung in Deutschland, einiges zu den neuen Programmen beigesteuert. Dieses gleich dreifach erweiterte Informationsangebot optimiert die TV-Programme, da parallel zu ihnen auch ergänzende Texte und audiovisuelle Zusatzinformationen übertragen werden können. Ebenfalls möglich wird so neben der Übermittlung von Nachrichten und Hintergrundinformationen im Hinblick auf das aktuelle Thema auch das Schalten von Links sowie die Bereitstellung von Ressourcen, personalisierten Informationen und eine E-Mail-Client-Funktion.

Durch die Integration der Fernsehprogramme "Germany Live" und "Destination Germany" erweitert "Discover Germany" die ausgestrahlten Programme um interaktive Funktionen. Hier werden unter anderem deutsche Städte und Landschaften präsentiert und touristische Aktivitäten in Deutschland vorgestellt, ergänzt durch Reisevorschläge, Hinweise auf interessante Veranstaltungen und Informationen zu wichtigen Messen und Kongressen. Die neu entwickelten Programminhalte werden voraussichtlich als Video-Streams über Breitband-Internet-Verbindungen übertragen und in einen neuen Web-Service "The Germanizer" integriert, der sich in erster Linie an das junge Publikum richtet.

Schließlich wurde auch "Kalenderblatt.de", das bisherige Web-Portal der Deutschen Welle mit Informationen über wichtige Ereignisse an einem bestimmten Tag, um die Applikation "This Day in History" erweitert. Dieses Programm kann über die integrierte Content-Logistikplattform "SMARTCAST" unter Verwendung von Inhalten aus unterschiedlichen Quellen verbreitet werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Bereitstellung von weiteren Hintergrundinformationen zum Thema sowie von aktuellen Nachrichten.


Kontakt:
Wilfried RUNDE
Deutsche Welle
Project Manager
Raderbergguertel 50
50968
Koeln
GERMANY
Tel: +49-221-389-2624
Fax: +49-221-389-2150
E-Mail: wilfried.runde@dw-world.de

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.dw-world.de
http://dbs.cordis.lu/fep-cgi/srchidadb?ACTION=D&SESSION=&DOC=1&RCN=EN_RCN:1111&CALLER=OFFR_TM_DE&TBL=DE_OFFR

Weitere Berichte zu: News Rundfunkdienst Web-Portal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten