Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Nachrichten - einen Klick näher gebracht

20.05.2003


Der Web-Journalismus erreicht immer neue Höhepunkte. Tausende von Abonnenten in aller Welt lesen ihre Tageszeitungen nicht mehr in gedruckter Form, sondern durch einen Besuch der Websites der Zeitungsverlage. Auch die Zeitungsverlage investieren kontinuierlich in die Stärkung ihrer Online-Präsenz, indem sie ihren Lesern mehr Nachrichten, Unterhaltung, Informationsübersichten und Spiele anbieten. Deshalb wird mit dem Projekt MUDIA versucht, die Rundfunkindustrie systematisch über die neuen Trends und Entwicklungen auf dem Gebiet der Multimedia-Nachrichten zu informieren.


Der Appetit auf schnell und leicht lesbare Nachrichten hat im vergangenen Jahrzehnt immer weiter zugenommen, nicht aber die Zufriedenheit der Konsumenten über die Versorgung mit solchen Informationen. Angesichts der wachsenden Nachfrage nach Online-Informationen will das Projekt MUDIA, ein Gemeinschaftsprojekt von erfahrenen Forschungsinstituten und internationalen professionellen Organisationen, dazu beitragen, Nachrichtendienste mit Informationen über das wachsende Potenzial der Multimedia-Technologie versorgen. Deshalb konzentrieren sich die Projektpartner in erster Linie auf zwei zentrale Diskussionsgebiete, nämlich technologische Prozesse und neue Formen des Konsums und der Produktion von Nachrichteninhalten. Dazu werden Erkenntnisse über die Rolle öffentlicher Institutionen, über Angebot und Nachfrage im Mediengeschäft sowie über die Rolle der Medien in der Gesellschaft in einer Serie von MUDIA-Forschungsberichten gesammelt.

Den inhaltlichen Schwerpunkt dieser Mitteilungen bilden Multimedia-Experimente, Feldstudien und Trendszenarien. Im MUDIA-Projekt werden Daten über Veränderungen auf dem aufstrebenden Gebiet der digitalen Technologien zur Produktion und Verbreitung von Nachrichten in der Multimedia-Nachrichtenindustrie gesammelt. Anschließend werden diese Informationen der nationalen und internationalen Presse sowie politischen Entscheidungsträgern und Hochschulen präsentiert. Diese Zielgruppen wiederum ergreifen Maßnahmen und verfolgen innovative Medienstrategien auf der Basis dieser Daten.


Das MUDIA-Projekt schließlich bildet die Basis für fortschrittliche Arbeitsverfahren und neuartige Multimedia-Produkte. Konkreter gesagt, bemüht sich das Projekt um alternative Formen des Online-Lesens von Nachrichten, beispielsweise unter Nutzung von mobilen kabellosen Technologien oder per Teletext, Videotext und eBooks.

Die Ziele des Projekts sind die Zusammenführung von Forschungs- und Geschäftswelt, die Überbrückung traditioneller nationaler Klüfte, die Initiierung von Gemeinschaftsprojekten und die Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit in der internationalen Arena der Multimedia-Industrie. Daneben soll das Projekt gewährleisten, dass sich die europäischen Medien erfolgreich an veränderte Rahmenbedingungen des technologischen und wirtschaftlichen Umfeldes anpassen.

Um zu einem Verständnis für die sich wandelnde Rolle von Informationen in einer digitalen Gesellschaft zu gelangen, organisiert das Konsortium eine Vielzahl von Meetings, Arbeitssitzungen und Konferenzen und stellt Informationen über themenverwandte Veranstaltungen sowie Links zu Partner-Websites zur Verfügung.

Zwar fehlen adäquate Ressourcen, damit sich die Organisationen aktiv an sozioökonomischer Forschung beteiligen können, doch die MUDIA-Partner sind entschlossen, alle Hindernisse zu überwinden und zum Aufbau eines universitätsbasieren europäischen Themenforschungsnetzwerks für weitere F&E-Aktivitäten auf diesem Gebiet beizutragen.


Kontakt
JAN, BIERHOFF (Mr)

International Institute of Infonomics
PO Box 2606
6401DC
Heerlen
NETHERLANDS
Tel: +31-45-4000540
Fax: +31-45-4000545
Email: jan.bierhoff@infonomics.nl

| Cordis Technologie-Marktplatz
Weitere Informationen:
http://dbs.cordis.lu/fep-cgi/srchidadb?ACTION=D&SESSION=&DOC=1&RCN=EN_RCN:1050&CALLER=OFFR_TM_DE&TBL=DE_OFFR

Weitere Berichte zu: MUDIA Online-Nachricht Stärkung Zeitungsverlag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie