Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Nachrichten - einen Klick näher gebracht

20.05.2003


Der Web-Journalismus erreicht immer neue Höhepunkte. Tausende von Abonnenten in aller Welt lesen ihre Tageszeitungen nicht mehr in gedruckter Form, sondern durch einen Besuch der Websites der Zeitungsverlage. Auch die Zeitungsverlage investieren kontinuierlich in die Stärkung ihrer Online-Präsenz, indem sie ihren Lesern mehr Nachrichten, Unterhaltung, Informationsübersichten und Spiele anbieten. Deshalb wird mit dem Projekt MUDIA versucht, die Rundfunkindustrie systematisch über die neuen Trends und Entwicklungen auf dem Gebiet der Multimedia-Nachrichten zu informieren.


Der Appetit auf schnell und leicht lesbare Nachrichten hat im vergangenen Jahrzehnt immer weiter zugenommen, nicht aber die Zufriedenheit der Konsumenten über die Versorgung mit solchen Informationen. Angesichts der wachsenden Nachfrage nach Online-Informationen will das Projekt MUDIA, ein Gemeinschaftsprojekt von erfahrenen Forschungsinstituten und internationalen professionellen Organisationen, dazu beitragen, Nachrichtendienste mit Informationen über das wachsende Potenzial der Multimedia-Technologie versorgen. Deshalb konzentrieren sich die Projektpartner in erster Linie auf zwei zentrale Diskussionsgebiete, nämlich technologische Prozesse und neue Formen des Konsums und der Produktion von Nachrichteninhalten. Dazu werden Erkenntnisse über die Rolle öffentlicher Institutionen, über Angebot und Nachfrage im Mediengeschäft sowie über die Rolle der Medien in der Gesellschaft in einer Serie von MUDIA-Forschungsberichten gesammelt.

Den inhaltlichen Schwerpunkt dieser Mitteilungen bilden Multimedia-Experimente, Feldstudien und Trendszenarien. Im MUDIA-Projekt werden Daten über Veränderungen auf dem aufstrebenden Gebiet der digitalen Technologien zur Produktion und Verbreitung von Nachrichten in der Multimedia-Nachrichtenindustrie gesammelt. Anschließend werden diese Informationen der nationalen und internationalen Presse sowie politischen Entscheidungsträgern und Hochschulen präsentiert. Diese Zielgruppen wiederum ergreifen Maßnahmen und verfolgen innovative Medienstrategien auf der Basis dieser Daten.


Das MUDIA-Projekt schließlich bildet die Basis für fortschrittliche Arbeitsverfahren und neuartige Multimedia-Produkte. Konkreter gesagt, bemüht sich das Projekt um alternative Formen des Online-Lesens von Nachrichten, beispielsweise unter Nutzung von mobilen kabellosen Technologien oder per Teletext, Videotext und eBooks.

Die Ziele des Projekts sind die Zusammenführung von Forschungs- und Geschäftswelt, die Überbrückung traditioneller nationaler Klüfte, die Initiierung von Gemeinschaftsprojekten und die Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit in der internationalen Arena der Multimedia-Industrie. Daneben soll das Projekt gewährleisten, dass sich die europäischen Medien erfolgreich an veränderte Rahmenbedingungen des technologischen und wirtschaftlichen Umfeldes anpassen.

Um zu einem Verständnis für die sich wandelnde Rolle von Informationen in einer digitalen Gesellschaft zu gelangen, organisiert das Konsortium eine Vielzahl von Meetings, Arbeitssitzungen und Konferenzen und stellt Informationen über themenverwandte Veranstaltungen sowie Links zu Partner-Websites zur Verfügung.

Zwar fehlen adäquate Ressourcen, damit sich die Organisationen aktiv an sozioökonomischer Forschung beteiligen können, doch die MUDIA-Partner sind entschlossen, alle Hindernisse zu überwinden und zum Aufbau eines universitätsbasieren europäischen Themenforschungsnetzwerks für weitere F&E-Aktivitäten auf diesem Gebiet beizutragen.


Kontakt
JAN, BIERHOFF (Mr)

International Institute of Infonomics
PO Box 2606
6401DC
Heerlen
NETHERLANDS
Tel: +31-45-4000540
Fax: +31-45-4000545
Email: jan.bierhoff@infonomics.nl

| Cordis Technologie-Marktplatz
Weitere Informationen:
http://dbs.cordis.lu/fep-cgi/srchidadb?ACTION=D&SESSION=&DOC=1&RCN=EN_RCN:1050&CALLER=OFFR_TM_DE&TBL=DE_OFFR

Weitere Berichte zu: MUDIA Online-Nachricht Stärkung Zeitungsverlag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie