Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues 2-Wege-Kommunikationsinstrument zur besseren Verständigung zwischen Gehörlosen und Hörenden

02.04.2003


Forscher an der University of Western Australia (UWA) in Perth, Australien, arbeiten gegenwärtig an der Entwicklung eines automatischen 2-Wege-Kommunikationsinstruments zwischen dem Englischen und der australischen Zeichensprache Auslan. Die Forschungsarbeiten haben zum Ziel, die derzeitig bestehende Kommunikationslücke zwischen Gehörlosen und Hörenden in der australischen Gesellschaft zu schließen. Die Anwendung des neuen Instruments wird vor allem in Situationen hilfreichen sein, in denen menschliche Übersetzer nicht zur Verfügung stehen.



Professor Robyn Owens zufolge, Pro Vice Chancellor der UWA für Forschung und Innovation, gibt es etwa 17.000 Anwender von Auslan in Australien. Sie benutzen eine Kombination von Kommunikationstechniken, wie Hand- und Armhaltungen, Handbewegungen und verschiedene Gesichtsausdrücke.



Auslan unterscheidet sich von anderen Zeichensprachen, auch wenn es teilweise mit der britischen Zeichensprache verwandt ist. Abgesehen von den grundlegenden Unterschieden zwischen einer gesprochenen Sprache und einer Zeichensprache erschweren die ungleichen Grammatikstrukturen von Auslan und der englischen Sprache das Erlernen der jeweils anderen Sprache für die einzelnen Anwender.

"Seit mehreren Jahren haben Forscher des Fachbereichs für Informatik und Softwareentwicklung an der UWA daran gearbeitet, verschiedene Teilprobleme der Computererkennung und der Graphik bei der Entwicklung eines Englisch-Auslan Übersetzers zu lösen," erklärt Professor Owens.

"Die Entwicklung einer automatischen Übersetzung von Auslan in das Englische erfordert eine verlässliche Erkennung sowohl der Hand- und Armbewegungen als auch der Gesichtsausdrücke. Die umgekehrte Übersetzung erfordert andererseits eine Spracherkennung und die Darstellung graphischer Zeichen. Beide Übersetzungsrichtungen erfordern eine strukturierte Spracherfassung zwischen der Auslan und der englischen Grammatik."

"Auf dem Gebiet der Computererkennung haben wir erfolgreich ein Erkennungssystem für Handzeichen entwickelt, das die einfachen Handhaltungen von Auslan erkennt, welche die Zeichen für das Alphabet im Englischen darstellen. Darüber hinaus haben wir ein fehlerresistentes Lippen-Beobachtungssystem zum Lesen von Lippenbewegungen entwickelt, ein 3D Kopfüberwachungsgerät gebaut, das den Kopfbewegungen bei der visuellen Spracherkennung sowie der Zeichenerkennung Rechnung trägt, und wir haben eine Methode entwickelt, mit der wir Gesichtsausdrücke automatisch beim Lippenlesen und bei der Beobachtung von Kopfbewegungen erkennen können," so Professor Owens. "Außerdem haben wir ein Darstellungssystem graphischer Zeichen entwickelt, das animierte 3D Bewegungen des menschlichen Oberkörpers abbildet, um Auslan-Zeichen darzustellen. Ein Prototyp für die Auslan Tutorien-Anwendung wird gegenwärtig eingeführt."

Weitere Informationen in englischer Sprache:

Professor Robyn Owens Tel.: 0061-8-9380 2839
Colin Campbell Fraser Tel.: 0061-8-9380 2889

Sabine Ranke-Heinemann | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung