Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multimediasuche im Netz

12.12.2002


Neue Technologien ermöglichen eine immer schnellere Übertragung von multimedialen Daten über das Internet. Nicht zuletzt dadurch hat sich das weltumspannende Netz auch zum größten existierenden Bildarchiv entwickelt. Der Anwender kann aus einer enormen Menge an digitalen Bild-, Video- und Audiodaten auswählen. Anders als bei der Suche nach Textdokumenten fehlt es ihm allerdings noch immer an geeigneten Werkzeugen, die aufkommende, multimediale Datenflut schnell und effektiv zu durchsuchen. Denn die heute im Internet vorhandenen Bildsuchmaschinen setzen entweder eine manuell erstellte, textbasierte Beschreibung der Bilder voraus oder nutzen den Text des zum Bild gehörigen Dokumentes zur Gewinnung von Zusatzinformationen.



Hier drängt sich die Frage auf, warum die Suche nach multimedialen Daten nur über Textanfragen möglich sein sollte. Gibt es beispielsweise Methoden nach einem Bild zu suchen, wenn nur die Skizze eines Objektes zur Verfügung steht? Wie lässt sich nach einem bestimmten Lied suchen, wenn statt des Titel oder des Interpreten nur die Melodie des Refrains bekannt ist? Der Forschungsbereich "Multimedia Information Retrieval" bietet hierfür die geeigneten Lösungsansätze. Im Fokus steht die Analyse und Indizierung von multimedialen Daten sowie die Entwicklung von geeigneten Werkzeugen zur effizienten Suche. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD in Darmstadt entwickeln im Rahmen verschiedener Projekte moderne Verfahren, die es dem Anwender in einigen Jahren erlauben, genauso einfach und schnell nach multimedialen Daten zu suchen, wie er es heute schon von Textsuchmaschinen gewohnt ist. Die Retrieval-Technologie kann aber nicht nur für das Internet genutzt werden, sondern lässt sich auch in vielen anderen Bereichen anwenden, wie z.B. personalisiertes Fernsehen, rechnerunterstützte Redaktionssysteme, digitale Multimediaarchive oder auch personalisierte Newsfeeds.



Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die technische Umsetzung der innovativen Verfahren sind Thema des
Workshop "Multimedia Information Retrieval in Business Applications",

Zeit: 30. und 31. Januar 2003,
Ort: Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung
IGD, Fraunhoferstr. 5, 64283 Darmstadt

Die vom IST-(Information Society Technology)Programm der europäischen Union geförderte Veranstaltung hat das Ziel, sowohl Forscher und Entwickler aus industriellem und wissenschaftlichem Umfeld als auch Anwender von Retrieval Systemen in einen Dialog treten zu lassen. Der Workshop dient dabei nicht nur als Präsentations-Forum für aktuelle Entwicklungen und Anwendungen auf diesem Gebiet. Vielmehr wird das Ziel verfolgt, Anforderungen und Herausforderungen an zukünftige Retrieval Systeme herauszuarbeiten. Auf diese Weise lassen sich die heutigen und zukünftigen Forschungsprojekte auf die tatsächlichen Erfordernisse anpassen.

An zwei Tagen finden jeweils drei Vortragsreihen statt. Am ersten Tag liegt der Schwerpunkt im Bereich Forschung (digitale Bilder, Video, Audio). Der Einsatz kommerzieller Retrieval-Systeme sowie die technologischen Anforderungen aus Anwendersicht stehen am zweiten Tag im Blickpunkt.

Das IGD hat für den Workshop eine Reihe international bekannter Experten aus Forschung und Industrie eingeladen, u.a. Professor Dr. Ramesh Jain, einer der Pioniere auf dem Gebiet der multimedialen Informationssysteme. Ramesh Jain, war Professor für Informatik an der University of California in San Diego, USA, wo er die Fachbereiche "Artificial Intelligence" und "Visual Computing" gründete. Er hat bis heute mehr als 300 Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Informatik, ist Autor verschiedener Fachbücher und gründender Chefredakteur des IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) Multimedia Magazins. Neben weiteren internationalen Vertretern aus dem Bereich Forschung sowie aus der Wirtschaft werden auch Experten aus den Bereichen Fernsehen (BBC, London, RTL, Köln), Werbung (Ogilvy & Mather, Frankfurt) und Multimedia-Datenbanken (Getty Images, London) ihre Erfahrungen mit der Technologie mitteilen.

Als Pressevertreter nehmen Sie kostenlos an dieser Veranstaltung teil. Bitte melden Sie sich hierfür vorab mit dem beiliegenden Antwortfax, per E-Mail Bernad.Lukacin@igd.fraunhofer.de oder per Telefon (06151/155-146)an.

Bernad Lukacin | idw
Weitere Informationen:
http://www.igd.fhg.de/igd-a7/mir2003

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten