Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Mail ist doch keine Belastung

10.12.2002


Neue Studie widerlegt Überflutungs-Befürchtungen



Zunächst wurde E-Mail als Allheilmittel gehypet, anschließend verdammt. Nicht zuletzt aufgrund angeblicher Überflutung von Arbeitskräften mit elektronischen Nachrichten sei es übelbringend, hieß es oft. Jetzt hat wieder eine amerikanische Studie die realen Erfahrungen der "work emailers“ zu erheben versucht. Im Ergebnis findet sich keine Bestätigung einer überbordenden Mail-Flut.

... mehr zu:
»Mail


Dem Pew Research Center zu Folge haben 62 Prozent der amerikanischen Arbeitnehmer Internetzugang, wovon fast alle (98 Prozent) E-Mail in ihrem Job einsetzen. Folglich gäbe es in den USA 57 Mio. "work emailers“. Im Gegensatz zur oft vertretenen Meinung, die Menschen in den Unternehmen würden von einer unkontrollierbaren Menge an E-Mails überflutet, sagt die große Mehrheit in dieser Studie, dass sie ihr E-Mail-Aufkommen durchaus managen könne. Nur ein moderater Anteil eines typischen Arbeitstages würde für das Lesen und Schreiben von elektronischen Nachrichten aufgewendet. Darin enthalten sind auch jene Mails, die ein Ersatz für Telefon, Fax oder Post sind.

Die Hälfte der Befragten gab an, dass sich ihr E-Mail-Volumen im letzten Jahr erhöht habe, während es für die andere Hälfte gleich geblieben ist. Überhaupt nur sechs Prozent erhalten mehr als 50 E-Mails pro Tag. Auch der Inhalt der Nachrichten ist für die Studienteilnehmer durchaus job-relevant. 71 Prozent gaben an, dass nur ein kleiner Teil der eingehenden Mails aus unerwünschten Werbezusendungen bestünde.

Sogar 75 Prozent meinten, nur ein kleiner Teil sei persönlicher Natur. Nach Ansicht der professionellen Nutzer eignet sich die elektronische Post gut für die Mitteilung von Fakten, die Bearbeitung von Dokumenten und das Vereinbaren von Terminen. Bei Problemen am Arbeitsplatz und anderen sensiblen Themenbereichen sehen aber nur sechs Prozent darin ein taugliches Kommunikationsmittel, hier wird eindeutig der persönlichen Kontaktaufnahme der Vorzug gegeben.

Die ausführliche Auswertung der Studie kann unter http://www.pewinternet.org/reports/toc.asp?Report=79 abgerufen werden

Daniel A. J. Sokolov | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.pewinternet.org
http://www.pewinternet.org/reports/toc.asp?Report=79

Weitere Berichte zu: Mail

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen