Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer und Internet sind Kindern immer vertrauter

19.09.2002


Verbreitung von Webzugängen in Familien seit 2000 verdoppelt

Den Umgang mit Computer und Internet nehmen Kinder in Deutschland schon beinahe mit der Muttermilch auf. 63 Prozent der sechs bis 13-Jährigen haben bereits Erfahrungen mit dem Computer, jedes zweite Kind in dieser Altersgruppe hat das Internet schon einmal genutzt. Gegenüber dem Jahr 2000 hat sich die Nutzungsintensität von Computer und Internet in den deutschen Familien deutlich erhöht. Das geht aus der Studie "KIM 2002" des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (MpFS)hervor, die in diesem Jahr bereits zum dritten Mal durchgeführt wurde. Die liebste Beschäftigung der Kids sind demnach Computerspiele. Aber auch Lernprogramme und das Arbeiten für die Schule sind – vor allem bei Mädchen – hoch im Kurs.

Fernsehen ist nach wie vor die bevorzugte Medienbeschäftigung für Kinder (39 Prozent). 17 Prozent geben das Spielen oder Arbeiten mit dem Computer als Lieblingsbeschäftigung an. Mit zunehmendem Alter steigt auch die Attraktivität des Computers. Spiele werden überwiegend von den Eltern gemeinsam mit den Kindern ausgesucht, ab 12 Jahre dürfen aber immerhin schon 44 Prozent der Kids ihre Spiele selbst auswählen. 43 Prozent verrichten mindestens einmal pro Woche Arbeiten für die Schule am Computer oder beschäftigen sich mit Lernprogrammen. Allgemein wird der Computer von 85 Prozent der Kids zumindest einmal wöchentlich genutzt (2000 waren es nur 75 Prozent).

Auch das Internet hat bei den Kids deutlich an Boden gewonnen. In 47 Prozent aller Familien ist ein Webzugang vorhanden, eine Verdoppelung der Internet-Verbreitung seit 2000. Während vor zwei Jahren noch lediglich 31 Prozent der Kids das Internet schon einmal genutzt hatten, verfügt diesmal bereits die Hälfte der sechs bis 13-Jährigen über Interneterfahrungen. Das Versenden und Verschicken von E-Mails, die Suche nach allgemeinen Informationen und die Recherche für die Schule sind Tätigkeiten, die von einem Drittel der Kinder im Internet mindestens einmal pro Woche ausgeübt werden.

Für die umfangreiche Studie des Medienverhaltens von sechs bis 13-Jährigen wurden von Mai bis Juli 2002 1.200 Kinder und deren Mütter befragt. Im Mittelpunkt der diesjährigen Studie standen PC und Internet

Erwin Schotzger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.mpfs.de

Weitere Berichte zu: Lernprogramm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie