Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IIS: Ein entscheidender Schritt für das Radio der Zukunft

10.09.2002


Die erste Demonstration eines digitalen hybriden Rundfunksystems in Paris präsentiert von Alcatel Space, WorldSpace und towerCast zusammen mit französischen Medieneinrichtungen Europe 1, NRJ, Radio France (France Info), Radio France Internationale und RTL

WorldSpace, der erste weltweite Satellitenrundfunkbetreiber, towerCast, ein französischer Betreiber von terrestrischen Rundfunknetzen, Alcatel Space, ein Pionier in der Entwicklung von Satellitenradiosystemen und ihre Partner, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, ein führendes Forschungsinstitut im Bereich digitaler Rundfunksysteme und Siemens VDO Automotive, ein führender Elektronikzulieferer für die Autoindustrie, zusammen mit mehreren öffentlichen und privaten französischen Radioprogrammen, nämlich Radio France (France Info), Europe 1, RTL, Radio France International and NRJ, demonstrieren vom 6. September bis zum 31. Oktober 2002 den mobilen Empfang von digitalen Radioprogrammen und Telematikdiensten.

Es wird ein hybrides digitales Rundfunknetzwerk im L Band demonstriert, das den westlichen Strahlkegel des geostationären WorldSpace-Satelliten AfriStar und towerCasts terrestrisches Sendernetzwerk in der Region um Paris miteinander kombiniert. Die französische Regulierungsbehörde CSA (Conseil Supérieur de l’Audiovisuel) hat dafür einen Frequenzblock in dem für terrestrischen digitalen Rundfunk (T-DAB) genutzten Band zugewiesen. Das kombinierte AfriStar Satellitensignal und das terrestrische Sendersignal werden in einem Citroën C8 Fahrzeug empfangen, das speziell mit einem vom Fraunhofer IIS und von Siemens VDO Automotive gebauten kombinierten Empfänger ausgestattet ist. In der Demonstration wird Technologie eingesetzt, die vom Fraunhofer IIS für WorldSpace entwickelt wurde. Sie nutzt Satelliten-Zeitdiversity und komplementäre terrestrische Ausstrahlung mit einer Modulation, die für Mobilempfang optimiert ist.


Zum jetzigen Zeitpunkt, da die Zukunft des digitalen Radios hochaktuell hinsichtlich Inhalten, Diensten, Verteilung und technologischer Möglichkeiten ist, beweisen Alcatel Space, WorldSpace, towerCast und ihre Partner die praktische Einsetzbarkeit und demonstrieren das Potential von hybriden Rundfunknetzen, d.h. kombinierten Satellitennetzen mit terrestrischen Sendern für digitale Radioprogramme und damit verbundenen Telematikdiensten.


Die Präsentation steht im Zusammenhang mit den Empfehlungen des ’Rapport Coutard’, einem im September 2001 vom französischen Kulturministerium herausgegebenen Bericht über digitalen Rundfunk. Der Bericht benennt den momentanen Stillstand und die technischen Beschränkungen bestehender Lösungen und schlägt insbesondere vor, effizientere Audiokompressionsstandards einzusetzen und zusätzlich Satelliten- und terrestrische digitale Rundfunksysteme zu nutzen.

Das Experiment soll zeigen, dass:

  • mit der hybriden Architektur der nahtlose Übergang zwischen Satelliten- und terrestrischem Repeatersignal und damit der Empfang in sowohl städtischen wie auch ländlichen Gebieten wirksam ermöglicht wird.
  • ein digitales Rundfunksignal auch im Auto mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit empfangen werden kann.
  • mit neuen Audioquellcodierverfahren die wertvollen Frequenzband-Ressourcen effizient genutzt werden.
  • die Audioprogramme durch Telematikdienste wirkungsvoll ergänzt werden.

Diese Vorführung ist Teil einer Initiative von WorldSpace Europe und Alcatel Space, die zusammen mit europäischen Medien- und Industriepartnern für 2006 ein paneuropäisches digitales Rundfunksystem mit einer hybriden Architektur planen. Zwei im Jahr 2002 durchgeführte Marktstudien bestätigen, dass sowohl von Hörern als auch von Autoherstellern und deren Zulieferern starkes Interesse an einem solchen Diensteangebot besteht.

Ein entscheidender Schritt für das Radio der Zukunft ....


Diese Live-Demonstration gibt einen Einblick in das Radio der Zukunft und vor allem in die Breite der Dienste, die dem Nutzer geboten werden: Empfang einer breiten Palette von Radiosendern in digitaler Qualität mit einfacher Bedienung - zu Hause, im Büro oder im Auto; neue Musik- oder Themensender; aktuelle Nachrichtenprogramme in verschiedenen Sprachen, die europaweit ausgestrahlt werden; Auswahl von Radioprogrammen nach Bedarf (on demand); zusätzlicher Nutzen durch den Empfang von Telematikdiensten auf der Fahrt durch Europa.

Elvira Gerhäuser | idw

Weitere Berichte zu: Empfang Rundfunksystem Telematikdienst WorldSpace

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten