Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IIS: Ein entscheidender Schritt für das Radio der Zukunft

10.09.2002


Die erste Demonstration eines digitalen hybriden Rundfunksystems in Paris präsentiert von Alcatel Space, WorldSpace und towerCast zusammen mit französischen Medieneinrichtungen Europe 1, NRJ, Radio France (France Info), Radio France Internationale und RTL

WorldSpace, der erste weltweite Satellitenrundfunkbetreiber, towerCast, ein französischer Betreiber von terrestrischen Rundfunknetzen, Alcatel Space, ein Pionier in der Entwicklung von Satellitenradiosystemen und ihre Partner, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, ein führendes Forschungsinstitut im Bereich digitaler Rundfunksysteme und Siemens VDO Automotive, ein führender Elektronikzulieferer für die Autoindustrie, zusammen mit mehreren öffentlichen und privaten französischen Radioprogrammen, nämlich Radio France (France Info), Europe 1, RTL, Radio France International and NRJ, demonstrieren vom 6. September bis zum 31. Oktober 2002 den mobilen Empfang von digitalen Radioprogrammen und Telematikdiensten.

Es wird ein hybrides digitales Rundfunknetzwerk im L Band demonstriert, das den westlichen Strahlkegel des geostationären WorldSpace-Satelliten AfriStar und towerCasts terrestrisches Sendernetzwerk in der Region um Paris miteinander kombiniert. Die französische Regulierungsbehörde CSA (Conseil Supérieur de l’Audiovisuel) hat dafür einen Frequenzblock in dem für terrestrischen digitalen Rundfunk (T-DAB) genutzten Band zugewiesen. Das kombinierte AfriStar Satellitensignal und das terrestrische Sendersignal werden in einem Citroën C8 Fahrzeug empfangen, das speziell mit einem vom Fraunhofer IIS und von Siemens VDO Automotive gebauten kombinierten Empfänger ausgestattet ist. In der Demonstration wird Technologie eingesetzt, die vom Fraunhofer IIS für WorldSpace entwickelt wurde. Sie nutzt Satelliten-Zeitdiversity und komplementäre terrestrische Ausstrahlung mit einer Modulation, die für Mobilempfang optimiert ist.


Zum jetzigen Zeitpunkt, da die Zukunft des digitalen Radios hochaktuell hinsichtlich Inhalten, Diensten, Verteilung und technologischer Möglichkeiten ist, beweisen Alcatel Space, WorldSpace, towerCast und ihre Partner die praktische Einsetzbarkeit und demonstrieren das Potential von hybriden Rundfunknetzen, d.h. kombinierten Satellitennetzen mit terrestrischen Sendern für digitale Radioprogramme und damit verbundenen Telematikdiensten.


Die Präsentation steht im Zusammenhang mit den Empfehlungen des ’Rapport Coutard’, einem im September 2001 vom französischen Kulturministerium herausgegebenen Bericht über digitalen Rundfunk. Der Bericht benennt den momentanen Stillstand und die technischen Beschränkungen bestehender Lösungen und schlägt insbesondere vor, effizientere Audiokompressionsstandards einzusetzen und zusätzlich Satelliten- und terrestrische digitale Rundfunksysteme zu nutzen.

Das Experiment soll zeigen, dass:

  • mit der hybriden Architektur der nahtlose Übergang zwischen Satelliten- und terrestrischem Repeatersignal und damit der Empfang in sowohl städtischen wie auch ländlichen Gebieten wirksam ermöglicht wird.
  • ein digitales Rundfunksignal auch im Auto mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit empfangen werden kann.
  • mit neuen Audioquellcodierverfahren die wertvollen Frequenzband-Ressourcen effizient genutzt werden.
  • die Audioprogramme durch Telematikdienste wirkungsvoll ergänzt werden.

Diese Vorführung ist Teil einer Initiative von WorldSpace Europe und Alcatel Space, die zusammen mit europäischen Medien- und Industriepartnern für 2006 ein paneuropäisches digitales Rundfunksystem mit einer hybriden Architektur planen. Zwei im Jahr 2002 durchgeführte Marktstudien bestätigen, dass sowohl von Hörern als auch von Autoherstellern und deren Zulieferern starkes Interesse an einem solchen Diensteangebot besteht.

Ein entscheidender Schritt für das Radio der Zukunft ....


Diese Live-Demonstration gibt einen Einblick in das Radio der Zukunft und vor allem in die Breite der Dienste, die dem Nutzer geboten werden: Empfang einer breiten Palette von Radiosendern in digitaler Qualität mit einfacher Bedienung - zu Hause, im Büro oder im Auto; neue Musik- oder Themensender; aktuelle Nachrichtenprogramme in verschiedenen Sprachen, die europaweit ausgestrahlt werden; Auswahl von Radioprogrammen nach Bedarf (on demand); zusätzlicher Nutzen durch den Empfang von Telematikdiensten auf der Fahrt durch Europa.

Elvira Gerhäuser | idw

Weitere Berichte zu: Empfang Rundfunksystem Telematikdienst WorldSpace

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie