Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lust auf Telematik macht ein Info-Paket im Internet

07.08.2002


Telekommunikation verschmilzt mit Informatik



Ein umfangreiches Informationsangebot über die Möglichkeiten, die sich aus der Verknüpfung von Computern, Mobilfunk und Internet ergeben, hat das Institut für Telematik ins World Wide Web gestellt. Die mit der Fraunhofer-Gesellschaft verbundene Einrichtung bietet auf ihrer Web-Seite www.ti.fhg.de zum Beispiel das kostenlose Herunterladen von Publikationen über neueste Forschungsergebnisse, jüngst entwickelte Produkte sowie von Online-Vorlesungen an. Gegen eine Schutzgebühr können aktuelle Konferenz-Berichte, Studien und animierte Darstellungen bestellt werden. Solche Visualisierungen erklären einfach und verständlich, wie digitales Signieren und verschlüsselte Datenübermittlung funktionieren. Auch ein "ABC der Telematik" fehlt nicht in dem Informations-Paket.

... mehr zu:
»Hightech-Lösung »Mobilfunk »Wide »World


"Wir wollen vor allem Schülern und Studenten Lust auf unsere junge, dynamische Wissenschafts-Disziplin machen", begründet Institutsdirektor Professor Christoph Meinel (48), der auch Lehrstuhlinhaber (C4) für Informatik an der Uni Trier ist, das Engagement seiner wirtschaftsnah, außeruniversitär und gemeinnützig arbeitenden Einrichtung. Abläufe in der Wirtschaft will das Institut für Telematik effizienter, den Alltag einfacher und die Lebensqualität höher machen. So kommen aus der Trierer "Ideen-Schmiede" zum Beispiel so praxisgerechte und anwenderfreundliche Hightech-Lösungen wie die automatische Fahrtenbuchführung per Handheld-Computer, ein digitaler Zeitstempelservice als elektronischer Nachfolger des Posteingangsstempels auf Papier, ein revolutionäres Komprimierungsprogramm, das die Übermittlung medizinischer Bilder übers Internet bis zu zehnmal schneller macht, sowie eine Schleusen-Lösung, die Firmencomputer hundertprozentig gegen Online-Attacken von Hackern abschottet - und damit sicherer ist als die klassischen "Firewalls".

Immer wieder stellt Meinel fest, dass bei Telematik bloß an Autos und Verkehrslenkung gedacht werde. Tatsächlich aber decke die Telematik ein viel weiteres Feld ab: "Sie beschäftigt sich mit den vielfältigen neuen Möglichkeiten, die sich aus der Verschmelzung von Telekommunikation und Informatik ergeben. Das Verknüpfen von Computern, Mobilfunk und Internet erlaubt es jedem, über stationäre und mobile Geräte ständig und überall auf Daten in offenen Netzen zuzugreifen", schwärmt Meinel. Der Telematik kommt - so betont der Trierer Informatik-Professor - als Schlüsseltechnologie zentrale Bedeutung zu für den Übergang von der Informations- zur Wissensgesellschaft. Einer der wichtigsten Motoren für den rasanten technologischen Fortschritt sei das Internet: "Das World Wide Web ist eine universelle und intuitiv zu benutzende Schnittstelle, die weitgehend unabhängig von Herstellern, Betriebssystemen und Plattformen genutzt werden kann".

Das Internet nutzt Meinels Institut für Telematik auch, um an hochtalentierten Wissenschaftler-Nachwuchs zu kommen. Im Moment sind auf der Homepage zum Beispiel wieder Stellen angeboten für Stipendiaten, die während ihrer Tätigkeit am Institut wirtschaftsnah promovieren und gleichzeitig fit für IT-Führungspositionen gemacht werden wollen.

Hintergrund-Informationen zum Institut für Telematik:
Das als eingetragener Verein verfasste gemeinnützige und außeruniversitäre Institut für Telematik ist in seiner Ausrichtung in Deutschland einmalig. Nach gut vier Jahren Arbeit kann es schon auf zwei Patente, vier Promotionen und mehr als 80 Fachbeiträge zu internationalen Konferenzen verweisen. Das Team rund um Professor Christoph Meinel entwickelt anwenderfreundliche und praxistaugliche Hightech-Lösungen. M-Commerce, Internet/Intranet, Sicherheit der Datenkommunikation in offenen Netzen, Telemedizin, Elektronisches Publizieren, Systementwurf und -analyse - das sind die derzeitigen Tätigkeitsfelder des auch international aktiven Spitzenforschungsinstituts. Es ist u.a. Mitglied der Initiative D21 und Träger des Erfinderpreises Rheinland-Pfalz.

Hans-Joachim Allgaier | idw
Weitere Informationen:
http://www.ti.fhg.de

Weitere Berichte zu: Hightech-Lösung Mobilfunk Wide World

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics