Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Revolution für Vereine: neues Mobilfunk-Angebot für Mitglieder

06.05.2008
c4society GmbH und der Serviceprovider ensercom starten ein revolutionäres Konzept für Vereine in Deutschland. Gemeinsam wurde eine Plattform entwickelt die es ermöglicht, Vereinen und Communities eine eigene Mobilfunk-Marke bereitzustellen.

as neue Konzept wurde speziell für Vereine und Communities entwickelt und erlaubt es diesen, unter eigenem Namen und eigener Marke ein eigenständiges Mobilfunkprodukt für Mitglieder anzubieten, den Verein zu organisieren sowie alle Ereignisse den Mitgliedern gegenüber transparent darzustellen.

Der technische Part wurde in Zusammenarbeit mit der ensercom realisiert. Der Verein muss sich lediglich unter www.vereine-mobil.de registrieren und sein Logo zur Verfügung stellen. Alle erforderlichen Prozesse, Werkzeuge und WEB-Seiten werden in den Farben und mit dem Logo des Vereins bzw. der Community bereitgestellt. Somit wird es Vereinen in Deutschland ermöglicht, eine neue Form der Mitgliederbindung und der Mitgliederkommunikation in das Vereinsleben zu integrieren.

Beispiele: Vereinsmitglieder können den Flat-One Tarif ordern und zu anderen Vereinsmitgliedern sowie ins Festnetz für nur 1ct. pro Minute telefonieren. Mit dem c4 Xplorer kann der Verein Organisations- und Planungswerkzeuge nutzen, um so die Mitglieder aktiv in die Kommunikationsprozesse einzubinden.

... mehr zu:
»Community »Tarif

Sämtliche Prozesse werden von den Partnern ensercom und c4society zur Verfügung gestellt und betrieben. Die Vereine müssen nichts investieren und können sich auf die "Bewerbung" Ihrer Mitglieder, Angehörigen und Freunde konzentrieren. Vereine erhalten durch das erweiterte Angebot klare Mehrwerte und steigern somit auch ihre Attraktivität für Mitglieder. Darüber hinaus profitiert der Verein von jedem Vertrag und jedem Gespräch.

Infos und Anmeldung unter www.vereine-mobil.de

Zur Zusammenarbeit zwischen ensercom und c4society

Die Kommunikation unter Vereinsmitgliedern zu fördern und den Club-Gedanken zu erweitern stellt für die c4society und die ensercom ein überaus spannendes und zukunftsträchtiges Community-Projekt dar.

Vereinsmitglieder erhalten einen der attraktivsten Tarife im deutschen Mobilfunk", so Carsten Becker Geschäftsführer der ensercom. Michael Schmid, Geschäftsführer der c4society GmbH ergänzt: "Die Auswahl des richtigen Partners stand von Anfang an im Vordergrund. Die Erfahrung und Referenzen der ensercom GmbH, die Qualität der eingesetzten Plattform sowie die hervorragende Netzinfrastruktur waren für uns der Garant für eine kosteneffiziente Implementierung."

Über ensercom:

Die ensercom GmbH stellt als erfahrenes Telekommunikationsunternehmen und Service Provider ihren Kunden Plattformen zum Aufbau eigener Mobilfunkangebote zur Verfügung. Die ensercom-Plattform für die schnelle und effiziente Implementierung von Mobilfunkdienstleistungen wird auf der Basis bestehender Festnetz- und Mobilfunk-Netze betrieben. Die darüber realisierten Kundenportale sind modular aufgebaut, können individuell gebrandet werden und beinhalten Tarifkompenten, Shopsysteme, Kundenservice, Billing- und Carrierservices. Das komplette System kann per Application Service Providing genutzt werden. Darüber hinaus berät die ensercom beim Aufbau neuer Geschäftsmodelle für Kundenbindungssysteme und unterstützt bei deren Vermarktung. Das Produktportfolio umfasst sowohl die Hardware für den Massenmarkt als auch den Plattformbereich mit Portalen, Carrier Services und EU-zertifizierten Billingsystemen. Die Fokussierung auf schlanke Geschäftsprozesse und einfache Schnittstellen garantieren eine einfache Implementierung und garantieren den wirtschaftlichen Erfolg. Die ensercom Kunden können sich somit auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und erhalten ein auf sie und Ihre Endkundenbedürfnisse zugeschnittenes Mobilfunkprodukt.

Die Ensercom GmbH mit Sitz in Singen am Bodensee ist ein Tochterunternehmen der ensercom Holding AG. Ziel der Ensercom Gruppe ist es die Marktführerschaft unter den MVNEs zu erreichen und als White Label Anbieter die Kundenmarken zu stärken.

Über c4society:

Die c4society GmbH [see for society] hat sich darauf spezialisiert, Wissen, Methoden und Verfahren aus Industrie und Wirtschaft auf Vereine und Communities zu übertragen. c4society unterstützt sowohl Unternehmen als auch Vereine bei Bewältigung anstehender Change-Prozesse und steht hierbei für Kreativität, Objektivität und Professionalität. Das Verständnis um Geschäftsprozesse, die Erfahrungen zu Communities und das fundierte IT-Know How sind die Bausteine, die c4society zu einem interessanten Partner für Wirtschaft und Vereine machen. c4sociey wurde 2007 durch Udo Zegar, Michael Schmid und Martin Seidel ins Leben gerufen. Vereine Mobil ist eine Marke der *c**4**society*

Claudia Burkhardt | PRBüro Berlin
Weitere Informationen:
http://www.ensercom.de
http://www.vereine-mobil.de
http://www.c4society.de

Weitere Berichte zu: Community Tarif

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften