Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektronisches Unterschreiben wird von Trierer Telematik-Wissenschaftlern populär gemacht

14.06.2002


Mit einfach verständlichen Texten und bewegten bunten Bildern auf seiner Webseite www.ti.fhg.de will das gemeinnützige Trierer Institut für Telematik e.V. das Verständnis der Internet-Nutzer für Sicherheitsprobleme auf breiter Front stärken. Wer sensible Dokumente vertraulich via Internet übermitteln und dabei vor Veränderung schützen will, kann sich auf der neuen Webseite "Erklärungen und Definitionen" der Trierer Telematik-Wissenschaftler erläutern lassen, wie leicht man elektronische Unterschriften unter Dokumenten ausführt und prüft sowie Informationen ver- bzw. entschlüsselt. In einem "ABC der Telematik" werden rund 160 Fachbegriffe aus dem Bereich erklärt, wo Telekommunikation und Informatik miteinander ver-schmelzen - von A wie "Advanced Encryption Code" bis Z wie "Zwei-Schlüssel-Verschlüsselung".



"Noch immer unterschätzen die meisten Internet-Nutzer, welche Sicherheitsrisiken mit dem E-Mail-Austausch, dem Versenden und Empfangen elektronischer Dokumente oder dem Online-Abschluss von Verträgen - zum Beispiel Kaufverträgen - verbunden sind", sagt Professor Christoph Meinel (48), Direktor des gemeinnützigen Trierer Instituts für Telematik. Laien könnten die technischen und juristischen Konsequenzen oft gar nicht abschätzen. Deshalb habe es sich seine Hightechforschungseinrichtung zum Ziele gesetzt, die breite Öffentlichkeit in allgemein verständlicher Form über alle Aspekte der Internet-Sicherheit zu informieren. Einen Schritt in diese Richtung geht Prof. Meinel, der auch Lehrstuhlinhaber (C4) für Informatik an der Uni Trier ist, zum Beispiel dadurch, dass er seine derzeitige Vorlesung zum Thema "Informationssicherheit im Internet" übers World Wide Web allgemein zugänglich macht. Auch wer als Nicht-Student eigentlich gar keine Berechtigung zur Teilnahme an Uni-Veranstaltungen hat, kann sich so problemlos vom Heim- oder Büro-PC aus in die Trierer Internet-Vorlesung "einklicken" (www.tele-task.de).

... mehr zu:
»Internet-Nutzer »Signatur »Webseite


Ebenfalls ein Beitrag des Instituts für Telematik zum Sicherheitsbewusstsein der Internet-Nutzer ist die soeben veröffentlichte Studie "Digitale Signaturen". Sie führt auf, was alles an Sicherheitsanforderungen beim Einsatz digitaler Signaturen zu beachten ist und verschafft demjenigen einen aktuellen und kompakten Überblick, der sich über die vielen verschiedenen Anbieter, Hilfsmittel und Dienste fürs elektronische Unterschreiben informieren will. "Welche verschiedenen Arten von digitalen Signaturen existieren? Wieviel Anbieter entsprechender Soft- und Hardware gibt es auf dem Markt? Wie unterscheiden sich diese in Preisen und Leistungen? Wie funktioniert die digitale Signatur? Welche rechtlichen Anforderungen sind zu beachten? Diese und weitere Fragen beantwortet die übersichtliche Studie "Zertifizierungsdienste-Anbieter in Deutschland", die zum Preis von 200 Euro beim Institut für Telematik in Trier bestellt werden kann (www.ti.fhg.de, Bahnhofstraße 30-32, 54292 Trier, Telefon 0651 97551-0, Telefax 0651 97551-12).


Hans-Joachim Allgaier | idw
Weitere Informationen:
http://www.ti.fhg.de

Weitere Berichte zu: Internet-Nutzer Signatur Webseite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences