Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Wissenschaftler erforschen und entwickeln Medien für Kinder

15.02.2008
Die vom Freistaat Thüringen unterstützte Fraunhofer-Projektgruppe "Kindermedien" des Ilmenauer Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Forscher arbeiten dabei eng mit Hochschulen und Unternehmen zusammen.

"Das Land erhält mit der Fraunhofer-Projektgruppe Kindermedien eine einmalige Chance, den Standort als Zentrum für Kindermedien weiter auszubauen", freut sich der Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider. Die Thüringer Landeshauptstadt Erfurt als Sitz der neuen Projektgruppe ist dafür der ideale Standort, sind hier doch bereits neben dem MDR der Kinderkanal "KI.KA" und das Kindermedienzentrum beheimatet. Viele der ansässigen Unternehmen haben sich auf Kindermedien spezialisiert.

Kinder nutzen heute selbstverständlich unterschiedliche Medien. Fernseher, Computer & Co prägen ihren Alltag. Deshalb ist es wichtig, die Medien für Kinder sorgfältig aufzubereiten, zu untersuchen und neue, auf die Altersstufe abgestimmte Formate zu entwickeln. Neben der Entwicklung von technologischem Know-how und innovativen Programm- und Edutainmentformaten für Kinder werden auch sozialwissenschaftliche Fragestellungen bearbeitet.

Die Leitung der Projektgruppe hat Prof. Dr. Klaus Peter Jantke übernommen, der zurzeit außerdem an der TU und FH Darmstadt, der TU Ilmenau und der Hokkaido University Sapporo Lehraufträge hat. Darüber hinaus ist er Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Informationstechnologien Leipzig e.V. "Digitale Spiele gehören zu den spannendsten und anspruchvollsten Herausforderungen im Bereich Kindermedien. Jedoch gibt es bisher bei den 'Serious Games' ,die neben der Unterhaltung auch dem Lernzweck dienen, wenig Passendes. Ein Ziel der jungen Projektgruppe wird daher sein, in Kooperation von Wissenschaft, Wirtschaft und im Dialog mit Politik und Öffentlichkeit diese Spiele zu einer neuen Qualitätsstufe zu führen", erklärt Prof. Jantke.

Zum Standortvorteil Erfurt sagt Prof. Dr. Ulrich Buller, Fraunhofer-Forschungsvorstand: "Es besteht ein hoher Bedarf an neuen Medientechnologien. Eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeit unserer Wissenschaftler ist ihre sehr gute Anbindung an die Hochschulen: die Technische Universität Ilmenau, die Bauhaus-Universität Weimar, die Universität Erfurt. Vor allem durch die fächerübergreifende Zusammenarbeit bietet sich ein großes Potenzial für Innovationen."

Die Projektgruppe ist zunächst auf fünf Jahre befristet und soll in dieser Zeit auf 20 Mitarbeiter ausgebaut werden. Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg, Staatssekretär am Thüringer Kultusministerium, betont, dass die Projektgruppe den Forschungsstandort stärkt und auch dem Wirtschaftsraum Thüringen wichtige Impulse gibt. Es werden Arbeitsplätze geschaffen und darüber hinaus haben Unternehmen die Möglichkeit, Impulse aufzugreifen und in marktreife Produkte umzusetzen.

Marion Horn | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2008/02/Presseinformation15022008.jsp

Weitere Berichte zu: Kindermedien Medientechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise