Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bayerische Medienzentrale genehmigt HYPERRAUM.TV als Spartensender

02.09.2010
Kooperationen mit „innovations-report“ und t-online.de

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien hat HYPERRAUM.TV eine Lizenz als Spartensender erteilt. Sie erlaubt es, das Programmangebot als Rundfunksender öffentlich zu verbreiten.

HYPERRAUM.TV versteht sich als deutschsprachige Multimedia-Plattform für Wissenschaft und Technologie. Ziel ist es, die an Wissenschaft und Technologie interessierte Öffentlichkeit über neue Forschungsergebnisse zu informieren, aber auch innovative Technologien und Produktansätze vorzustellen.

Der TV-Sender HYPERRAUM.TV wird von der mce mediacomeurope GmbH betrieben. Hinter dem Beratungsunternehmen steht die Journalistin und Medienwissenschaftlerin Dr. Susanne Päch, die nach einer Karriere als Wissenschafts- und Technikjournalistin heute im Projektmanagement und als Beraterin im Telekommunikations- und Multimedia-Umfeld tätig ist. Mit HYPERRAUM.TV kehrt sie zu ihren journalistischen Wurzeln zurück, sie ist auch das „Gesicht“ vor der Kamera von HYPERRAUM.TV bei Moderationen und Studiosendungen. „In den letzten fünfzehn Jahren war ich als Beraterin vorwiegend im Bereich Multimedia-Content tätig. Vieles von dem, was ich in dieser Zeit gelernt habe, kann ich für HYPERRAUM.TV nun einbringen. Denn neben dem journalistischen Handwerk bedarf es auch technisch geprägten Know Hows im Aufbau und Betrieb multimedialer Angebote, will man im Online-Feld erfolgreich mitspielen.“

Das Konzept von HYPERRAUM.TV ist dreistufig. Der Aufbau des Basisprodukts im Internet ist in Stufe 1 bereits abgeschlossen. Der Sender, der unter www.hyperraum.tv abrufbar ist, besteht aus einem laufenden Programm, das die aktuellen Beiträge zeigt. Zudem lassen sich alle Sendungen on Demand jederzeit aus dem Archiv abrufen. Der TV-Sender setzt auch auf Web 2.0. Alle Beiträge bieten die Möglichkeit zur Bewertung und Kommentierung, ein Facebook-Account und ein YouTube-Channel sind vorhanden, in denen neue Beiträge für die Netz-Community angeteasert werden.

In Phase 2 steht jetzt die Erhöhung der Reichweite im Vordergrund, ehe in Phase 3 die Werbefinanzierung verstärkt anlaufen wird. Zur Reichweiten-Steigerung kooperiert die mce mediacomeurope GmbH bereits mit zwei namhaften Partnern. Für das TV-Programm des etablierten „innovations-report“ zeichnet die mce mediacomeurope GmbH verantwortlich für Redaktion und Programmplanung. Sendungen von HYPERRAUM.TV sind auch in diesem Kanal zu sehen. Zudem hat die mce mediacomeurope GmbH vor kurzem einen Lizenzvertrag mit www.t-online.de, dem Internetportal der Deutschen Telekom AG, geschlossen, das künftig Sendungen von HYPERRAUM.TV für den Nutzer kostenfrei im redaktionellen Umfeld präsentiert. Weitere Kooperationen sollen in nächster Zeit folgen.

Pressekontakt:
Dr. Susanne Päch
mce mediacomeurope GmbH
Bavariafilmplatz 3
D-82031 Grünwald
Tel.: +49 _171_600 4422
Mail: sp@mce-gmbh.de

Dr. Susanne Päch | mce mediacomeurope GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hyperraum.tv
http://www.mce-gmbh.de
http://www.art-meets-science.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie