Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Forschungscamp „Marketing und Kommunikation“ an der FH Mainz zeigt neue Beobachtungstools für die Onlinewelt

08.09.2010
Um in der Online-Welt erfolgreich zu sein, brauchen Unternehmen mehr als je zuvor ihre Mitarbeiter und Kunden, die ihre guten Erfahrungen mit einem Produkt oder Service weitererzählen.
Wer Dritte nicht als Zeugen für seine Angebote gewinne, könne auf dem Onlinemarkt nicht erfolgreich sein und werde über kurz oder lang auch auf den traditionellen Märkten verlieren. Unpersönliche Marken reichen nicht. Das behaupten die Mainzer Professoren Lothar Rolke und Oliver Kaul, die in den vergangenen Jahren die Erfolgsregeln im Internet aus Sicht von Marketing und Unternehmenskommunikation eingehend untersucht haben.

Unternehmen, so ihr Ergebnis, müssen vom dialogbereiten Kunden und selbst-initiativen Mitarbeiter ausgehen und beide auch so behandeln, wenn sie akzeptiert haben wollen. Doch das habe Konsequenzen für die Markt- und Werbewirkungsforschung, weil Unternehmen gezwungen seien ständig und intensiver zu beobachten.

Wer sich die User nicht kontrollieren lassen, müssen Unternehmen beobachten und immer wieder neu lernen, was ankommt, erklären Rolke und Kaul anlässlich des 1. Forschungscamps „Marketing und Kommunikation“ am 20.10.2010 an der FH in Mainz, das sich intensiv mit den neuen Kommunikationsformen und Beobachtungswerkzeugen im Internet beschäftigen wird. Kommunikations-fachleute von Daimler und Nestlé, Dell und PricewaterhouseCoopers werden ebenso von ihren Erfahrungen berichten wie Wissenschaftler und Unternehmensberater neue „Werkzeuge“ der Internetbeobachtung vorstellen, die zum Teil kostenlos zur Verfügung stehen. Die beiden Initiatoren wollen mit ihrem Forschungscamp nach eigenen Angaben eine Plattform für anregenden Erfahrungsaustausch und Vernetzung unter Fachleuten schaffen.

„Mitarbeiter müssen im Netz zu Markenbotschaftern und Innovationsscouts werden, um das Unternehmen in der Onlinewelt nachhaltig zu verwurzeln“, empfiehlt Rolke. Doch die Wirklichkeit sehe häufig ganz anders aus. Mitarbeiter würden gebremst und im Zugang zum Netz begrenzt. Doch der Wunsch nach Kommunikation sei unbezwingbar. So schleppten nach Studien rund 40 Prozent der Mitarbeiter nicht autorisierte Software in die Unternehmen ein. Und wünschten sich außer Geld nichts so sehr wie selbstbestimmtes Arbeiten. Im Internet-Zeitalter sei das ein nicht gehobener Schatz an Gestaltungsbereitschaft und Glaubwürdigkeit, den Unternehmen lernen müssten zu nutzen.

Kunden hingegen sollten zu Partnern und Weiterempfehlern werden, betont Kaul. „Je schneller Unternehmen erkennen, was ihre Kunden wollen, desto abgestimmter können die Angebote sein.“ Dazu müssten sich die Kunden aber öffnen, also ihre Daten preisgeben. Das gelinge aber nur, wenn Vertrauen vorhanden ist. Dabei schaffe nichts so viel Vertrauen wie „Menschen wie Du und ich“, die aus erster Hand über ihre Erfahrungen berichten. Deshalb sei es für Unternehmen so wichtig, hier transparent und behutsam vorzugehen.

Forschungscamp Marketing & Kommunikation: „Web 2.0 – Toolbox für Anwender“ am 20.10.2010 an der FH Mainz von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr auf dem Campus der Fachhochschule Mainz, Lucy-Hillebrand-Str. 2 in Mainz. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.forschungscamp.com.

Kontakt und Information:
Fachhochschule Mainz – University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaft
Doreen Stubenrauch / Anne-Kathrin Brunier
Lucy-Hillebrand-Strasse 2
55128 Mainz

Tel.: 06131-628 3422/3426
Fax: 06131-628 93426
E-Mail: info@forschungscamp.com

Therese Bartusch-Ruhl | idw
Weitere Informationen:
http://www.forschungscamp.com

Weitere Berichte zu: Beobachtungstools Forschungscamp Onlinewelt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nährstoffhaushalt einer neuentdeckten “Todeszone” im Indischen Ozean auf der Kippe

06.12.2016 | Geowissenschaften

Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Bioabbaubare Polymer-Beschichtung für Implantate

06.12.2016 | Materialwissenschaften