Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Forschungscamp „Marketing und Kommunikation“ an der FH Mainz zeigt neue Beobachtungstools für die Onlinewelt

08.09.2010
Um in der Online-Welt erfolgreich zu sein, brauchen Unternehmen mehr als je zuvor ihre Mitarbeiter und Kunden, die ihre guten Erfahrungen mit einem Produkt oder Service weitererzählen.
Wer Dritte nicht als Zeugen für seine Angebote gewinne, könne auf dem Onlinemarkt nicht erfolgreich sein und werde über kurz oder lang auch auf den traditionellen Märkten verlieren. Unpersönliche Marken reichen nicht. Das behaupten die Mainzer Professoren Lothar Rolke und Oliver Kaul, die in den vergangenen Jahren die Erfolgsregeln im Internet aus Sicht von Marketing und Unternehmenskommunikation eingehend untersucht haben.

Unternehmen, so ihr Ergebnis, müssen vom dialogbereiten Kunden und selbst-initiativen Mitarbeiter ausgehen und beide auch so behandeln, wenn sie akzeptiert haben wollen. Doch das habe Konsequenzen für die Markt- und Werbewirkungsforschung, weil Unternehmen gezwungen seien ständig und intensiver zu beobachten.

Wer sich die User nicht kontrollieren lassen, müssen Unternehmen beobachten und immer wieder neu lernen, was ankommt, erklären Rolke und Kaul anlässlich des 1. Forschungscamps „Marketing und Kommunikation“ am 20.10.2010 an der FH in Mainz, das sich intensiv mit den neuen Kommunikationsformen und Beobachtungswerkzeugen im Internet beschäftigen wird. Kommunikations-fachleute von Daimler und Nestlé, Dell und PricewaterhouseCoopers werden ebenso von ihren Erfahrungen berichten wie Wissenschaftler und Unternehmensberater neue „Werkzeuge“ der Internetbeobachtung vorstellen, die zum Teil kostenlos zur Verfügung stehen. Die beiden Initiatoren wollen mit ihrem Forschungscamp nach eigenen Angaben eine Plattform für anregenden Erfahrungsaustausch und Vernetzung unter Fachleuten schaffen.

„Mitarbeiter müssen im Netz zu Markenbotschaftern und Innovationsscouts werden, um das Unternehmen in der Onlinewelt nachhaltig zu verwurzeln“, empfiehlt Rolke. Doch die Wirklichkeit sehe häufig ganz anders aus. Mitarbeiter würden gebremst und im Zugang zum Netz begrenzt. Doch der Wunsch nach Kommunikation sei unbezwingbar. So schleppten nach Studien rund 40 Prozent der Mitarbeiter nicht autorisierte Software in die Unternehmen ein. Und wünschten sich außer Geld nichts so sehr wie selbstbestimmtes Arbeiten. Im Internet-Zeitalter sei das ein nicht gehobener Schatz an Gestaltungsbereitschaft und Glaubwürdigkeit, den Unternehmen lernen müssten zu nutzen.

Kunden hingegen sollten zu Partnern und Weiterempfehlern werden, betont Kaul. „Je schneller Unternehmen erkennen, was ihre Kunden wollen, desto abgestimmter können die Angebote sein.“ Dazu müssten sich die Kunden aber öffnen, also ihre Daten preisgeben. Das gelinge aber nur, wenn Vertrauen vorhanden ist. Dabei schaffe nichts so viel Vertrauen wie „Menschen wie Du und ich“, die aus erster Hand über ihre Erfahrungen berichten. Deshalb sei es für Unternehmen so wichtig, hier transparent und behutsam vorzugehen.

Forschungscamp Marketing & Kommunikation: „Web 2.0 – Toolbox für Anwender“ am 20.10.2010 an der FH Mainz von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr auf dem Campus der Fachhochschule Mainz, Lucy-Hillebrand-Str. 2 in Mainz. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.forschungscamp.com.

Kontakt und Information:
Fachhochschule Mainz – University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaft
Doreen Stubenrauch / Anne-Kathrin Brunier
Lucy-Hillebrand-Strasse 2
55128 Mainz

Tel.: 06131-628 3422/3426
Fax: 06131-628 93426
E-Mail: info@forschungscamp.com

Therese Bartusch-Ruhl | idw
Weitere Informationen:
http://www.forschungscamp.com

Weitere Berichte zu: Beobachtungstools Forschungscamp Onlinewelt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik