Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Warnemünder Forscher entwickeln modulares Trainingssystem zur Passagiersicherheit

10.09.2014

Forschung für die Sicherheit von Passagieren auf Fähren und in Häfen

In der vergangenen Woche fand im Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Rostock die Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes " Verbesserung der Sicherheit von Personen in der Fährschifffahrt (VeSPerPLUS)" statt.

Auf dem zweitägigen Workshop stellten die Projektpartner ihre erzielten Ergebnisse vor und erläuterten deren weitere Verwertung und Verwendung durch Behörden, Reedereien sowie Aus- und Weiterbildungseinrichtungen.

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Programm „Forschung für die zivile Sicherheit - Schutz von Verkehrsinfrastrukturen" mit 4,4 Millionen Euro geförderten und vom Projektträger VDI Technologiezentrum GmbH betreuten interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsprojekt arbeiteten mehr als zehn Partner aus der maritimen Industrie sowie private und öffentliche Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen aus mehreren Bundesländern, einschließlich der Hochschule Wismar, unter Führung des Fraunhofer-Instituts für Kommunikation, Information und Ergonomie in Bonn-Wachtberg zusammen.

Im dem vom Bereich Seefahrt der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Wismar bearbeiteten Projekt "Integrierte Simulation zum Test und zum Training der maritimen Gefahrenabwehr" wurde durch die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Instituts für Innovative Schiffs-Simulation und Maritime Systeme (ISSIMS) unter anderem ein modulares Trainingssystem entwickelt.

Ein Schwerpunkt der Arbeiten war die Entwicklung eines 3D-Simulationsmoduls, welches das gemeinsame Training von Schiffsbesatzungen und landgestützten Einsatzkräften bei komplexen Gefahren- und Bedrohungslagen in Häfen erlaubt.

Mit Abschluss des Projektes steht dieses Trainingssystem zum Beispiel für das kundenspezifische Training spezieller Sicherheitsszenarien ebenso zur Verfügung wie für die Erprobung neuer Strategien zur Gefahrenabwehr.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Dr.-Ing. Michael Baldauf, Bereich Seefahrt der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Wismar, E-Mail: michael.baldauf@hs-wismar.de

Weitere Informationen:

http://www.hs-wismar.de/was/einrichtungen/in-institute-forschungsgruppen/institu... - Informationen zu weiteren Projekten des In-Institutes für Innovative Schiffs-Simulation und Maritime Systeme (ISSIMS)
http://www.hs-wismar.de/was/forschung/forschungsspektrum/ - Übersicht über das Forschungsspektrum der Hochschule Wismar


Kerstin Baldauf | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?
31.01.2017 | Daimler und Benz Stiftung

nachricht Der «Attraction Effect»: So lässt sich unser Gehirn beeinflussen
30.01.2017 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie