Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Silber-Stift schreibt Schaltkreise

30.06.2011
Elektronik-Herstellung noch einfacher als per Druck

US-Ingenieure haben einen Kugelschreiber entwickelt, der Leiterbahnen auf Papier, Holz oder anderen Oberflächen zeichnet. Dabei kommt eine Silber-Tinte ähnlich bestimmten Ansätzen für gedruckte Elektronik zu Einsatz, um damit praktisch Schaltkreise zu schreiben.


Leitender Brief: Elektronik einfach handgeschrieben (Foto: Bok Yeop Ahn)

"Der Stift-basierte Druck erlaubt es, elektronische Geräte zu improvisieren", sagt Jennifer Lewis, Professorin für Materialwissenschaften und Werkstofftechnik an der University of Illinois. Möglich sind beispielsweise leitende Briefe oder Kunstwerke, die LEDs mit Strom versorgen.

Günstig und umkompliziert

Zwar gibt es schon Tintenstrahl-Druckverfahren, die mit metallischen Tinten Elektronik auf Materialien wie Papier fertigen. Doch das Team aus Illinois sieht in seinem Silber-Kugelschreiber einen nächsten großen Schritt. "Der wesentliche Vorteil des Stifts ist, dass er die für Tintenstrahl- und anderen Druckverfahren meist nötigen teuren Drucker und Druckköpfe durch ein günstiges, tragbares Schreibgerät ersetzt", erklärt Lewis. Damit erspart sich der Nutzer zudem den Programmieraufwand, der mit dem Druck von Elektronik verbunden ist.

Mit dem Stift kann ein Nutzer also praktisch jederzeit und überall bei Bedarf Schaltkreise auf rauen Materialien wie Papier schreiben. Wenn die Tinte auftrocknet, bleiben nämlich silberne Leiterbahnen zurück. Diese Bahnen behalten ihre Leitfähigkeit auch dann, wenn beispielsweise ein Blatt Papier mehrfach gebogen oder gar gefaltet wird. Um das zu demonstrieren, haben die Forscher unter anderem eine flexible LED-Anzeige auf Papier realisiert, bei der geschriebene Leiterbahnen die Leuchtelemente mit Strom versorgen.

Persönliche Elektronik

Während bei Elektronik-Druckverfahren oft die günstige Massenfertigung von Elementen wie Dünnschicht-Solarzellen im Vordergrund steht, ist der Silber-Stift eher für den Büro- und Hausgebrauch gedacht. "Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung 'Desktop Manufacturing' mit sehr günstigen, verbreiteten Drucktechniken", sagt Lewis. Im Prinzip könnte der Schreiber eine ähnlich persönliche Fertigung von Elektronik ermöglichen, wie das mit 3D-Druckern für diverse Objekte in Aussicht steht. Als nächstes wollen die Forscher auch weitere Tinten entwickeln, die ein Schreiben mit weiteren leitenden Materialien erlauben.

Dass der Stift neue künstlerische Möglichkeiten eröffnet, zeigt eine Zeichnung, deren Linien eine einzelne schmükende LED mit einer Batterie am Rand des Papiers verbinden. Für echte Elektronikbastler interessanter ist wohl das Anwendungsbeispiel, eine dreidimensionale Radioantenne einfach auf Papier zu zeichnen. Interessenten müssen sich vorerst jedenfalls gedulden - dazu, ob oder wann Schaltkreis-Stifte in den Handel kommen werden, haben die Forscher noch keine Angaben gemacht.

Thomas Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.illinois.edu

Weitere Berichte zu: Elektronik Illinois River Watershed LED Leiterbahn Lewis Schaltkreis Silber-Stift Tinte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Placebo-Effekt hilft nach Herzoperationen
11.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Innovation: Optische Technologien verändern die Welt
01.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise