Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Selbstfaltender Origami-Roboter lernt krabbeln

08.08.2014

Prototyp nutzt Strom statt Hitze, um auch Bewegung zu schaffen

US-Forscher haben einen Origami-Roboter entwickelt, der sich selbst zusammenfaltet und loskrabbelt, sobald er aus einer Batterie Strom bezieht. Er besteht weitgehend aus Teilen aus dem Laser-Cutter und nutzt einen speziellen fünfschichtigen Aufbau mit integrierten Stromleitungen.


Selbstfalter: erst flach, dann krabbelnd

(Foto: Harvard Wyss Institute)

"Wenn sich diese Geräte vom Boden in die dritte Dimension erheben, tun sie das auf wohlüberlegte Art", betont Daniela Rus, Professorin für Elektrotechnik und Informatik am Massachusetts Institute of Technology (MIT) http://web.mit.edu . Dafür sorgt ein ebenfalls integrierter Mikrochip.

Das MIT-Team hat erst im Frühjahr Roboter vorgestellt, die sich unter Hitzeeinwirkung selbst zusammenfalten (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20140602004 ). Gemeinsam mit Forschern der Harvard University haben sie nun Roboter entwickelt, die ähnlich funktionieren. Allerdings sorgt gezielt zu Gelenken geleiteter Strom statt Hitze für das Falten.

"Das ist spannend in Hinblick auf die Geometrie, denn dadurch können wir mehr Faltungen vornehmen", meint MIT-Informatikprofessor Erik Demaine. Dank dieser genaueren Kontrolle kann sich der neue Prototyp nicht nur selbst zusammenbauen, sondern auch fortbewegen.

Hightech-Sandwich

Der Roboter nutzt eine Kupferschicht, in die Leiterbahnen eingraviert sind, zwischen zwei Strukturschichten aus Papier. Auf diesen findet sich außen jeweils noch ein Polymer mit Formgedächtnis, das unter Wärmeeinwirkung für die Faltung sorgt.

Oben auf diesem fünflagigen Sandwich sind ein Prozessor sowie winzige Motoren angebracht, die eine Bewegung ermöglichen. Das Team hat dabei mit unterschiedlichen Ausführungen experimentiert - mit nur einem ebenso wie mit vier separaten Motoren für jedes Roboter-Bein.

Für eine jetzt im Magazin "Science" veröffentlichte Arbeit ist letztlich ein Prototyp entstanden, der mit zwei per Mikroprozessor synchronisierten Motoren jeweils zwei Beine steuert.

Diese haben je acht mechanische Bindungen zum Roboterkörper, deren Dynamik die Motorenkräfte in Bewegung umsetzt. Durch den speziellen Aufbau genügt es laut Demaine, an einer einzigen Kurbel zu drehen, um dennoch eine relativ komplexe Bewegung zu erzielen.

Beliebige Form möglich

Der aktuelle Prototyp sollte nicht nur zeigen, dass sich Origami-Roboter fortbewegen können, sondern auch, dass sie sich in beliebige Formen falten können. "Dazu muss man eine Faltung, idealerweise um 180 Grad in beide Richtungen vornehmen können", so Demaine. Der aktuelle Prototyp schafft allerdings nur 150 Grad. Doch glauben die Forscher, dass das für viele Anwendungen genügen sollte. Der Informatiker möchte zudem prüfen, ob das nicht theoretisch ohnehin genügt, damit Roboter letztlich beliebige Formen annehmen können.

Thomas Pichler | pressetext.redaktion

Weitere Berichte zu: Elektrotechnik Faltung Geometrie Hitze Massachusetts Mikrochip Mikroprozessor Polymer Prototyp Roboter Strom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt
25.05.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Nanopartikel aus Kläranlagen - vorläufige Entwarnung
02.05.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics