Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter-Quartett bricht Schwimmweltrekord

15.03.2012
Drohnen messen Wasserqualität an entlegenen Plätzen des Ozeans

Vier Roboter haben den Distanzenrekord ihrer Klasse gebrochen. Ausgehend von San Francisco haben die vier intelligenten Maschinen den Pazifik bis nach Hawaii überquert, was einer Distanz von über 5.900 Kilometern entspricht.


PacX: Schwimmende Drohnen brechen Weltrekord (Foto: Liquid Robotics)

Der weitere Weg führt die PacX Glider des Unternehmens Liquid Robotics noch über eine Distanz von über 10.000 Kilometer. Ihre Mission ist jedoch nicht der Eintrag ins Guinness-Buch, sondern die Messung der Wasserqualität in bislang kaum erschlossenen Teilen des Meeres.

Gleiter nutzt Wellenkraft

Jede der Drohnen besteht dabei aus zwei Teilen. An der Wasseroberfläche schwimmt eine Schwimmbrett-artige Fläche mit einem Ruder und Solarkollektoren, die per Kabel mit der Unterwassereinheit verbunden ist. Diese besteht aus einer Reihe von Finnen entlang einer mastförmigen Konstruktion. Die Navigation erfolgt über eine Satellitenverbindung, bei Unterbrechungen kann sich die schwimmende Maschine aber auch anhand der Zielkoordinaten mithilfe der eingespeicherten Sternkarte auf Kurs halten. Andere Navigationsinstrumente finden sich nicht an Bord.

Die Sonnenenergie wird nicht zum Antrieb des Gliders verwendet. Zum Vorwärtskommen bedient sich das Gerät ausschließlich der Wellenbewegungen, die es in Schub zu übersetzen versucht. Der aus der Photovoltaik gewonnene Strom ist für den Betrieb der Sensoren gedacht, die Salzgehalt, Sauerstoffniveau, Fluoreszenz und andere Werte messen.

Reise endet im Winter

Die gewonnenen Daten sollen Aufschluss über die Wasserqualität geben, insbesondere an Stellen des Meeres, die für Messungen schwer zugänglich sind. Dadurch erhofft man Rückschlüsse auf den Rückgang zahlreicher Fischbestände. Dazu machen sich zwei der Roboter von Hawaii aus auf den Weg nach Japan. Das andere Paar nimmt Fahrt Richtung Australien auf und quert dabei den Äquator.

Die vier Roboter waren Mitte November im kalifornischen San Francisco aufgebrochen und konnten auf ihrem bisherigen Weg heftigen Stürmen nebst acht Meter hoher Wellen und starken Strömungen auf hoher See erfolgreich trotzen.Am Ende ihrer Reise, das zwischen Ende 2012 und Anfang 2013 erwartet wird, wird der bisherige Rekord für seefahrende Roboter somit um ein Mehrfaches übertroffen sein. Dieser lag bisher bei 2.500 nautischen Meilen, was einer Strecke von 4.600 Kilometern entspricht.

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.liquidr.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Forschende der Uni Kiel entwickeln extrem empfindliches Sensorsystem für Magnetfelder
15.02.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Getarntes Virus für die Gentherapie von Krebs
31.01.2018 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics