Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter im Katastrophenfall künftig noch smarter

12.05.2014

US-Wissenschaftler wollen alle Arten von Smart-Technologie verbinden

Forscher der University of Washington (UW) http://washington.edu haben eine neue Technologie für Teleroboter entwickelt, um die Maschinen in Katastrophengebieten noch effektiver zu machen.


Teleroboter: noch effizientere Hilfe im Katastrophenfall (Foto: washington.edu)

Dazu werden existierende Smart-Technologien so miteinander kombiniert, dass diese zum Nutzen der Gesellschaft eingesetzt werden können. Dieses Prinzip wurde bereits bei der Entwicklung von Telerobotern für Rettungs- und Sicherheitsoperationen angewandt.

Schlüssel haptisches Feedback

"Wir nutzen die bereits entwickelte Technologie von unterschiedlichen Organisationen und bauen sie so zusammen, dass sie wieder innovativ ist", sagt Howard Chizeck, Elektrotechnik-Professor an der UW und Leiter des Teleroboter-Entwicklungsprogramms.

So haben die Forscher einen Teleroboter entwickelt, der es dem Bediener durch haptisches Feedback ermöglicht, Kontakt mit gefährlichen Objekten zu meiden oder zu erkennen, ob der Arm des Roboters sein Limit erreicht hat.

Ziel ist es, die Fähigkeiten und das situative Bewusstsein des Bedieners an der Konsole mit der Präzision und der Wiederholgenauigkeit eines autonomen Roboters zu verbinden.

Auf diese Weise kann der Ersthelfer von einer nahe dem Katastrophengebiet gelegenen Zentrale aus den Roboter ins Feld schicken, um zum Beispiel Gasventile abzudrehen. Über einen Computer-Bildschirm kann der Helfer aus Sicht des Roboters die Lage beurteilen und diesen dann zum Ort des Geschehens bringen.

Teleroboter schaffen neue Jobs

Die Teleroboter-Technologie der Zukunft, kombiniert mit anderen smarten Systemen, könnte vor allem bei zukünftigen Katastrophen helfen. Darüber hinaus könnten dadurch zusätzlich Jobs geschaffen werden - speziell für Veteranen oder Team Leader.

Der große Vorteil: Die Technologie ist nicht schwer anzuwenden und kann nicht nur von gut ausgebildeten Technikern angewendet werden, meint Chizeck abschließend.

Christian Sec | pressetext.redaktion

Weitere Berichte zu: Limit Smart-Technologie Teleroboter Teleroboter-Technologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht 36 Forschungsprojekte zu Big Data
21.02.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?
31.01.2017 | Daimler und Benz Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen