Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Millionen-Förderung für neue Energiespeicher

15.11.2010
Mit 1,5 Millionen Euro und zehn neuen Stellen fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) jetzt die Entwicklung von Superkondensatoren an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU).

Superkondensatoren sind neue, flexible Energiespeicher, die Strom zuverlässig und schnell verfügbar halten. Das interdisziplinäre Projekt gehört zu neun von 30 Vorhaben, die in der zweiten Phase des BMBF-Förderprogramms "Forschung für den Markt im Team" als förderfähig bewertet wurden.

"Wir freuen uns, dass wir mit der Bewilligung der zweiten Phase die Arbeiten an einem sehr spannenden Forschungsprojekt fortsetzen können", sagt Projektleiter Prof. Dr. Horst Beige vom Institut für Physik. Als wichtigstes Anwendungsgebiet für Super-Kondensatoren wurde in der ersten Projektphase von November 2009 bis Januar 2010 der Markt der erneuerbaren Energien, insbesondere die Speicherung von Windenergie, ermittelt. Weil die Produktion von Solar- und Windstrom je nach Wetterlage schwankt, muss das Angebot zurzeit noch durch konventionelle Kraftwerke ausgeglichen werden.

Super-Kondensatoren können zudem deutlich größere Energiemengen speichern als andere Energiespeichersysteme, da sie die Vorteile zweier verschiedener Materialien in einem Bauelement vereinigen. In einem eigenen Innovationslabor entwickeln die Wissenschaftler unter Leitung von Dr. Alexandra Buchsteiner nun einen Super-Kon-Demonstrator.

Ein wesentlicher Eckpfeiler des Forschungsvorhabens "Super-Kon: Neue Super-Kondensatoren als Energiespeicher" ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit der beteiligten Fachgruppen. Gemeinsam arbeiten das Institut für Chemie, das Interdisziplinäre Zentrum für Materialwissenschaften sowie das Institut für Physik der MLU an der Entwicklung einer Energiespeicherung, die flexibel, ökologisch und sicher ist.

Besonderheit des Förderprogramms "Forschung für den Markt im Team" ist die Beteiligung eines Wirtschaftswissenschaftler am Projekt. Mit Hilfe von Marktanalysen und Verwertungskonzepten soll auf diese Weise die wirtschaftliche Verwertbarkeit von Forschungsergebnissen erhöht werden. Ein Projektbeirat aus Vertretern vorwiegend regionaler Unternehmen wird die Wissenschaftler bei der Entwicklung des Super-Kons unterstützen. Ein intensiver Wissens- und Technologietransfer wird auch durch die veranstalteten Innovationsworkshops gepflegt. Erstmals diskutierten die Forscher im Januar 2010 mit zahlreichen Wirtschaftsvertretern über deren spezifische Anforderungen für eine erfolgreiche Produktentwicklung. Weitere Workshops sind geplant.

Ansprechpartner:
Dipl.-Kff. Kristin Suckau
Institut für Physik
Telefon: 0345 55-25548
E-Mail: kristin.suckau@physik.uni-halle.de

Corinna Bertz | idw
Weitere Informationen:
http://www.super-kon.uni-halle.de/
http://www.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Neues Labor für die Aufbautechnik von ultradünnen Mikrosystemen
21.02.2017 | Hahn-Schickard

nachricht 36 Forschungsprojekte zu Big Data
21.02.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten