Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Projekt zur Gestaltung von Fließgewässerräumen

22.09.2008
Forscherinnen und Forscher entwickeln neue Gestaltungsstrategien für urbane Lebensräume an hochwassergefährdeten Flüssen

Viele Flüsse fließen mitten durch die Stadt - aufgrund von Hochwassergefahren sind ihre Ufer häufig durch Beton und Steine befestigt worden und dadurch nicht mehr zugänglich.

Mit neuen Ansätzen der Integration von Hochwasserschutz, Ökologie und Freiraumnutzung befasst sich das Forschungsprojekt "Prozessorientierte Gestaltung urbaner Fließgewässerräume", das jetzt unter der Leitung von einer Juniorprofessorin und einem Juniorprofessor am STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN gestartet ist. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt das Projekt mit 250.000 Euro. Das STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN ist ein interdisziplinäres Netzwerk für Lehre, Forschung und Praxis an der Fakultät für Architektur und Landschaft der Leibniz Universität Hannover.

Zurzeit arbeiten 16 Mitglieder aus Landschaftsarchitektur, Stadtplanung, Architektur, Bauingenieurwesen, Biologie, Soziologie und Wasserwirtschaft über das Netzwerk zusammen.

Kommunen stehen vor dem Hintergrund der aktuellen EU-Wasserrahmenrichtlinie und der EU-Hochwasserrichtlinie vor der Herausforderung, der eigendynamischen Entwicklung von Fließgewässern mehr Raum zu geben. Nach den Richtlinien soll die Gewässerstruktur verbessert werden, indem Uferzonen möglichst naturnah gestaltet werden. Gleichzeitig sollen Planerinnen und Planer aber auch Rücksicht auf die Bedürfnisse der Menschen und Aspekte der Stadtgestaltung nehmen.

Stadtgewässer und Uferbereiche haben bedeutende Funktionen als urbane Freiräume und sind für die Lebensqualität der sich weltweit immer weiter verstädternden Gesellschaften von hohem Wert. Da weltweit gleichzeitig auch die Hochwassergefahr stetig ansteigt, sind immer dringender innovative Strategien gefragt, die das Gestalten von urbanen Wasserräumen nicht nur als formale Komposition, sondern auch als komplexes Zusammenspiel von Naturprozessen, Nutzungsanforderungen und Gestaltungsansätzen auffassen.

Unter der Leitung von Prof. Antje Stokman (Institut für Freiraumentwicklung) und Prof. Martin Prominski (Institut für Landschaftsarchitektur) untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler 15 aktuelle europäische Projektbeispiele der landschaftsarchitektonischen Gestaltung von Uferräumen im Hinblick auf ihren Umgang mit gewässerdynamischen Prozessen.

Dabei wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Forschungsvorhabens die Beispiele nicht nur dokumentieren, sondern erstmals auch einen Handlungskatalog für künftige Projekte entwickeln. Am Ende des Vorhabens steht also das systematische Aufzeigen von Gestaltungsstrategien, die die räumlich-zeitliche Dynamik der Fließgewässer steuern und eine Integration von Hochwasserschutz, Ökologie und Freiraumnutzung erlauben.

Dr. Stefanie Beier | Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie