Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einfachere Erforschung des Arzneimittelverbrauchs

06.05.2002


WIdO stellt erstmals eine vollständige Arzneimittelklassifikation mit zugehörigen Tagesdosen der Öffentlichkeit zur Verfügung

Mit der aktuellen Publikation des GKV-Arzneimittelindex im Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) werden neben einer detaillierten Darstellung der Methodik zur Klassifikation der deutschen Arzneimittel im Rahmen des Forschungsprojekts nun erstmals die für die Messung des Arzneimittelverbauchs erforderlichen Tagesdosen der einzelnen Wirkstoffe publiziert. "Dies macht die Forschung zum Arzneimittelverbrauch einfacher und ist eine wesentliche Arbeitserleichterung", erklärte Dr. J. Günther vom WIdO. Diese Veröffentlichung auf CD-ROM beschreibt in einem ersten Teil ausführlich die Methodik der Arzneimittelklassifikation nach dem anatomisch-chemisch-therapeutischen (ATC) Klassifikationssystem und die Festlegung von definierten Tagesdosen (DDD) im Forschungsprojekt GKV-Arzneimittelindex. In einem zweiten Teil findet sich nun erstmals eine vollständige Liste der ATC-Codes mit zugehörigen Tagesdosen (DDD) für den deutschen Arzneimittelmarkt.

Seit 1981 wird im Rahmen des von Ärzten, Apothekern und Krankenkassen gemeinsamen finanzierten Forschungsprojekts GKV-Arzneimittelindex der deutsche Arzneimittelmarkt mit dem Ziel einer verbesserten Anwendungs- und Markttransparenz analysiert. Die hierfür notwendige Klassifikation von Arzneimitteln wird durch das ATC/DDD-System der WHO ermöglicht. Erst die eindeutige Klassifikation von Arzneimitteln mit Hilfe des ATC-Codes und die Messung der verordneten Arzneimittelmenge mit Hilfe definierter Tagesdosen (DDD) als technischer Maßeinheit ermöglicht eine kontinuierliche und reproduzierbare Analyse des Verordnungsgeschehens.

Die langjährige Kooperation der WHO mit dem WIdO führt seit dem Jahr 2001 jährlich zu einer deutschen Übersetzung der international gültigen Klassifikation, die damit einem breiteren deutschsprachigen Nutzerkreis erschlossen werden kann.

Bereits im November 2001 veröffentlichte der GKV-Arzneimittelindex erstmals einen Methodikband, in dem die Vorgehensweise der ATC und DDD-Festlegung für den deutschen Arzneimittelmarkt detailliert beschrieben wurde. Hierzu zählen vor allem spezielle Kombinationspräparate sowie Zubereitungen der besonderen Therapierichtungen, die ausschließlich im deutschen Verordnungsmarkt eine Rolle spielen und daher in der internationalen WHO-Klassifikation nicht berücksichtigt werden. Mit der zusätzlichen Veröffentlichung eines ATC-Index mit den zugehörigen DDD-Angaben wird nunmehr die letzte Transparenzlücke geschlossen und der Forschungslandschaft ein vollständiges Instrumentarium zur Analyse des Arzneimittelverbrauchs an die Hand gegeben.

Die Publikation (auf CD-ROM) kann direkt beim Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) zum Preis von 21,00 Euro bezogen werden (Tel.: 0228/843-131; Fax: 0228/843-144).

Uwe Fricke und Judith Günther: Anatomisch-therapeutisch-chemische Klassifikation mit Tagesdosen für den deutschen Arzneimittelmarkt. Methodik der ATC-Klassifikation und DDD-Festlegung. ATC-Index mit DDD-Angaben. Bonn 2002, CD-ROM, Einzelpreis 21,00 Euro, ISBN: 3-922093-28-0

| ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf
20.04.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht Bionik-Forschungsvorhaben untersucht mechanische Eigenschaften von Außenskeletten
26.03.2018 | Hochschule Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics