Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maschineninformation multimedial

12.04.2002


Im Rahmen des Forschungsvorhabens "mumasy" entstand ein Multimedia-Maschineninformationssystem, das in Zukunft Maschinenbedienern und Service-Personal das Leben leichter machen soll. Die offizielle Abschlusspräsentation findet Ende April in Frankfurt statt.

Vor drei Jahren hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) das Verbundprojekt "mumasy" ins Leben gerufen. Ziel von "mumasy" war, die gesamte technische Maschinendokumentation in Text, Bild und Ton so aufzubauen und zugänglich zu machen, dass sich dem Anwender alle Informationen, die er braucht, rasch und unkompliziert erschließen. In standardisierter Form sollten sie ihm genau dort zur Verfügung stehen, wo er sie braucht: direkt an der Maschine. Insgesamt zwölf Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau sowie zwei Fraunhofer-Institute arbeiteten unter der Koordination der VDMA-Gesellschaft für Forschung und Innovation VFI mbH gemeinsam daran. Nach dreijähriger Forschungsarbeit werden nun die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Abschlusspräsentation findet am 23. April 2002 im VDMA-Haus in Frankfurt am Main statt. Bereits vorab stellen die Projektpartner zusammen mit dem BMWi auf der Hannover Messe einzelne Projektergebnisse von "mumasy" vor: VDMA-Arena, Mittwoch, 17. April 2002.

Immer komplexer werdende Maschinen und Anlagen sowie die zunehmende Vernetzung von Lieferanten- und Kundenbeziehungen machen ein effizientes Informationsmanagement entlang des Produktlebenszyklus notwendig. "Eine durchgängige struktur- und werkzeugbasierte Technische Dokumentation ist eine wichtige Grundlage für eine effiziente Informationslogistik zwischen Lieferant und Kunde", erklärt Jürgen Mauch vom Fraunhofer IPA. Die Technische Dokumentation ist zwar der zentrale Träger von technischer Information, weist bisher aber oft eine Reihe von Defiziten auf: Sie ist uneinheitlich, nicht immer aktuell und nur eingeschränkt wiederverwendbar. Ein wesentlicher Teil des Projekts war darum die Erstellung einer DTD (Document Type Definition). Mit einer DTD können mit Hilfe von Metasprachen wie XML (eXtensible Markup Language) oder SGML (Standard Generalized Markup Language) Daten strukturiert erfasst und weitergegeben werden.

Die "mumasy"-Projektgruppe unter Leitung des Fraunhofer IPA hat dafür ein Nutzungswerkzeug konzipiert und prototypisch umgesetzt. Die XML-Dateien werden über einen Internetserver aufbereitet und generisch einem anfragenden Client zur Darstellung übergeben. Die Anzeige der Technischen Dokumentation erfolgt in einem Internetbrowser. Neben Navigationsbäumen und unterschiedlichen Sichten auf die Struktur - so kann man beispielsweise zwischen Funktions- oder Aufbausicht wechseln - steht dem Benutzer eine umfangreiche Suchmöglichkeit im Datenbestand von "mumasy" zur Verfügung.

Einfache Navigation und multimediale Darstellung der Inhalte sowie die Integration in die Maschine sind wichtige Voraussetzungen für eine Nutzung der Technischen Dokumentation direkt an der Maschine." Dies soll in Zukunft den Maschinenbedienern sowie dem Instandhaltungs- und Service-Personal das Leben leichter machen", sagt Jürgen Mauch vom Fraunhofer IPA. So war eine Aufgabe des "mumasy"-Teams, die Dokumentation benutzerspezifisch aufzubereiten und dem Bedien- bzw. Instandhaltungspersonal aufgabenorientiert bereitzustellen. Ist das Dokumentationssystem an die Maschinensteuerung angebunden, erhält das Personal beispielsweise direkte Empfehlungen für den Störfall. Alle eingeleiteten Maßnahmen können direkt protokolliert und in den Datenbestand von "mumasy" aufgenommen werden.

Die "mumasy"-Projektpartner:
APS GmbH, Aachen, INA COI GmbH, Herzogenaurach, Dorst GmbH & Co., Kochel am See, Eigner+Partner AG, Karlsruhe, Homag Maschinenbau AG, Schopfloch, KUKA Roboter GmbH, Augsburg, Liebherr GmbH, Biberach/Riß, Schuler Pressen GmbH & Co. KG, Göppingen, Joseph Vögele AG, Mannheim, Wirtgen GmbH, Windhagen, VDMA-Gesellschaft für Forschung und Innovation mbH, Frankfurt am Main, Fraunhofer ISI, Karlsruhe, Fraunhofer IPA, Stuttgart, FISW Steuerungstechnik GmbH, Stuttgart, Serco GmbH & Co. KG, Bonn


Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Ing. Jürgen Mauch, Telefon: 0711/970-1991, Telefax: 0711/970-1926, E-Mail: jcm@ipa.fhg.de

 

VDMA-Gesellschaft für Forschung und Innovation (VFI) mbh, Lyoner Str. 18, 60528 Frankfurt/Main
Dr.-Ing. Beate Stahl, Telefon: 069/6603-1295, Telefax: 069/6603-1673, E-Mail: beate.stahl@vdma.org

Dipl.-Ing. Michaela Neuner | idw
Weitere Informationen:
http://www.mumasy.de/

Weitere Berichte zu: Datenbestand Lieferant Maschineninformation VDMA-Gesellschaft VFI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Forschende der Uni Kiel entwickeln extrem empfindliches Sensorsystem für Magnetfelder
15.02.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Getarntes Virus für die Gentherapie von Krebs
31.01.2018 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics