Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wismar mit Sonnenenergie und Wasserstoffzelle in Hannover auf der Messe Industrie HMI 2002

11.04.2002



Vom 15. bis 20. April 2002 wird man auf dem Landesgemeinschaftsstand "Zukunftsenergien Mecklenburg-Vorpommern" in Halle 13, Stand A 19 auch Vertreter der Hochschule Wismar antreffen und zu ihren Beiträgen befragen können.

Unter der organisatorischen Leitung der Innovationsagentur Mecklenburg-Vorpommern e.V. präsentiert sich unsere Hochschule neben Firmen, dem Umwelt- und Wirtschaftsministerium sowie zwei weiteren Hochschulen unseres Landes. Es werden technische Objekte und Konzepte zum Umgang mit regenerativen Energien aus- und vorgestellt.

Selbst Laien dürften anhand des Modells welches im Rahmen des EU-Forschungsprojektes "High Efficiency Holographic Optical Elements" genutzt wird, eine Vorstellung von den Zielen und ersten Ergebnissen des Projektes bekommen. So veranschaulicht dieses äußerlich einer Puppenstube ähn-liche Modell auch, wie "Holografisch Optische Elemente" in die Architektur integriert und zur Lichtlenkung bzw. Verschattung in Räumen eingesetzt werden können. Ein Einsatzgebiet dafür ist die Verbesserung der Tageslichtnutzung, wie Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Thomas Römhild und Mark Jentsch vom Fachbereich Architektur erläuterten.

Auf dem Gebiet der Brennstoffzellen- und Sensortechnologie hingegen sind die von Frau Dr. Marion Wienecke betreuten Arbeiten angesiedelt. Brennstoff- und galvanischen Zellen stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Effizienz dieser Zellen hängt für eine gegebene Elektrode von deren spezifischer Oberfläche ab, an der die Oxidation bzw. Reduktion stattfindet. Durch Aufsintern von Carbon nano-tubes, einem neuen Nano-Werkstoff, gelang es, Oberflächenstrukturen mit Abmessungen im Nano-meterbereich herzustellen. Das bewirkte eine entscheidend Vergrößerung der Oberfläche. Für SOFC und O2-Sensoren werden dichte YSZ-Elektrolyte benötigt, die gewöhnlich eine Ionenleitfähigkeit erst oberhalb ca. 700°C aufweisen. Durch Plasmaspritzen wurden nunmehr PT-YSZ-PT Assemblies herge-stellt, die eine Sensitivität für Sauerstoff bereits bei 400 °C zeigen. Dies konnte durch Impedanzspektroskopie nachgewiesen werden.

Am Samstag, den 20.04.2002, von 11:00-12:20, schließlich wird Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Uwe Fehlauer vom Fachbereich Bauingenieurwesen die Moderation der Veranstaltung "Energiesparendes Bauen" übernehmen. Sein Beitrag wird sich mit energieeffizientem Sanieren im Rahmen von Contrac-tingmodellen beschäftigen.

Bei Rückfragen wenden sie sich bitte direkt an Herrn Jentsch, Tel: (03841) 753 191 bzw. E-Mail: m.jentsch@ar.hs-wismar.de; Frau Dr. Wienecke, Tel.: (03841) 753 372 bzw. E-Mail: m.wienecke@et.hs-wismar.de; oder Herrn Prof. Fehlauer, Tel.: (03841) 753 549 bzw. E-Mail: k.fehlauer@bau.hs-wismar.de.

Dipl.-Ing. Kerstin Baldauf | idw

Weitere Berichte zu: HMI Sonnenenergie Wasserstoffzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?
31.01.2017 | Daimler und Benz Stiftung

nachricht Der «Attraction Effect»: So lässt sich unser Gehirn beeinflussen
30.01.2017 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten