Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF fördert Ernährungsforschung mit 8,1 Millionen Euro

02.04.2002


Bulmahn: "Wir müssen die Grundlagen für eine gesunde Ernährung erkennen"

Die genauen Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit sind oft noch völlig unklar. Zwei Netzwerke des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sollen nun die Verbindung zwischen Essen und Gesundheit aufklären. "Wir müssen die Grundlagen für eine gesunde Ernährung erkennen, um die großen Volkskrankheiten erfolgreich zu bekämpfen", sagte Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn am heutigen Dienstag in Berlin.

Zunächst werden zwei "Netzwerke der molekularen Ernährungsforschung" eingerichtet, ein drittes soll in Kürze folgen. In ihnen kooperieren alle für eine ganzheitliche Ernährungsforschung unverzichtbaren Disziplinen der Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften sowie die Medizin. Bulmahn unterstrich, dass "die BMBF-Förderung die strukturellen Bedingungen für eine vorsorgeorientierte und ganzheitliche Ernährungsforschung in Deutschland neu setzt und damit langfristig international konkurrenzfähig macht". Weil auch die Industrie und die Ernährungsberatung daran beteiligt seien, könnten die Ergebnisse der Forschung schneller umgesetzt werden.

Mit den neuen Instrumenten der Molekularbiologie und der Genomforschung soll in beiden Projekten die Wirkung von Lebensmitteln auf die menschliche Gesundheit besser erklärt werden. Ziel ist eine bessere Vorsorge der Volkskrankheiten wie der Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs. Dabei sollen auch mögliche genetische Unterschiede zwischen Einzelpersonen und spezielle Risikogruppen berücksichtigt werden. Für die beiden Ernährungsnetze werden für drei Jahre insgesamt rund 8,1 Millionen Euro bereitgestellt. Bei den Projekten handelt es sich um

  1. "Nahrungsfette und Stoffwechsel - Genvariabilität, -regulation, -funktion und funktionelle Lebensmittelinhaltsstoffe", Bundesanstalt für Milchforschung, Kiel.

    Übergewicht ist eine der häufigsten Erkrankungen in der westlichen Welt. Etwa jeder dritte Deutsche wiegt zuviel. Dies löst eine Vielzahl von Erkrankungen aus, die dem Metabolischen Syndrom angehören, wie unter anderem Diabetes oder Arteriosklerose. Das von Kiel koordinierte Netzwerk untersucht den Zusammenhang zwischen Fettzufuhr, Fettverdauung, Fettstoffwechsel und dem Metabolischen Syndrom. Dabei sollen auch Gene, die am Fettstoffwechsel beteiligt sind, untersucht werden. Ziel ist die Entwicklung präventiver und therapeutischer Strategien zur Verminderung oder Verzögerung der Fettsäureaufnahme aus dem Darm.


  2. "Biologisch-aktive Aminosäuren, Peptide und Proteine sowie Phospholipide als nutritive Einflussfaktoren auf die Atherosklerose", Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg.

    Arterienverkalkung (Atherosklerose) wird durch die Ernährung beeinflusst. Insbesondere der Fett- und Eiweißstoffwechsel spielt dabei eine Rolle. Noch sind die molekularen Wirkmechanismen unzureichend aufgeklärt. Im Rahmen des Verbundes zwischen den Universitäten Halle und Wittenberg sollen nun unter anderem Nahrungsbestandteile ausfindig gemacht werden, die im Darm aufgenommen werden können und eine Schutzwirkung gegen Atherosklerose entfalten.

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fz-juelich.de/ptj/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Placebo-Effekt hilft nach Herzoperationen
11.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Innovation: Optische Technologien verändern die Welt
01.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften