Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Berlin: "Fluidsystemtechnik" wird weiter gefördert

02.04.2002


Der Akademische Senat der TU Berlin hat die Weiterführung des fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunktes "Fluidsystemtechnik" für weitere drei Jahre beschlossen. Dem Beschluss vorausgegangen war eine externe Begutachtung durch Wissenschaftler und Fachleute aus Forschung und Industrie Ende vergangenen Jahres.

Der Begriff "Fluid" wird allgemein verwandt, um nicht näher bezeichnete Flüssigkeiten und/oder Gase zu beschreiben. Die "Fluidsystemtechnik" umfasst die anwendungsorientierte Gestaltung, Berechnung, Messung, Evaluierung und Verbesserung fluiddynamischer Systeme. Hierzu gehören unter anderem Strömungsmaschinen, verkehrstechnische Systeme, verfahrenstechnische Apparate sowie Gebäudeaerodynamik.

Aktuelle Forschungs- bzw. Entwicklungsvorhaben beschäftigen sich beispielsweise mit Anwendungen im Bereich Pumpen und Turbinen, Rührern, Materialbeschichtungen, Heizungs- und Lüftungsanlagen, Schwingungen und Geräuschen sowie Tensiden oder bioorganischen Reaktionen.

Darüber hinaus befasst sich der Forschungsschwerpunkt mit Aufgaben, die primär die Infrastruktur an der TU Berlin für Kooperationen in der Fluidsystemtechnik verbessern und gemeinsam verwendbare Ressourcen (Versuchsmethoden, Softwareumgebungen für numerische Strömungsberechnungen, Datenbanken) schaffen sollen. So wurde beispielsweise zur Verbesserung des Erfahrungsaustausches im Bereich "Computational Fluid Dynamics" (CFD) ein gemeinsamer Lizenz-Pool für numerische Strömungsberechnungen eingerichtet. Mit diesem Pool, der die Lizenzen dreier kommerzieller Anbieter in ausreichender Anzahl enthält, konnte ein Netzwerk für den wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch geschaffen werden, das die Einarbeitungs- und Bearbeitungszeiten von CFD-Projekten verkürzen hilft.

Der Forschungsschwerpunkt "Fluidsystemtechnik" arbeitet seit Ende des Jahres 1998 als interdisziplinärer Zusammenschluss und ist mittlerweile auf 20 Fachgebiete aus drei Fakultäten der TU Berlin angewachsen. Hinzu kommen Partner aus außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Kooperationen mit Einrichtungen wie beispielsweise der Bundesanstalt für Materialprüfung oder dem Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin.

Mit dem Forschungsschwerpunkt "Fluidsystemtechnik" werden die Kompetenzen zum Thema Fluidsystemtechnik an der TU Berlin effektiv gebündelt. Damit steht ein breit angelegtes leistungsfähiges Kompetenzzentrum zur Verfügung, das anwendungsnahe Fachgebiete zusammenführt, deren Sachausstattung sowie technisches Know-how sich auf dem neuesten Stand befindet.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne Dipl.-Ing. Frank-Peter Schindler, Geschäftsführung
Forschungsschwerpunkt Fluidsystemtechnik der TU Berlin, Tel.: 030/31184-228, Fax: 030/31184-400,
E-Mail: fps@vws.tu-berlin.de.

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/fst/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Placebo-Effekt hilft nach Herzoperationen
11.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Innovation: Optische Technologien verändern die Welt
01.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie