Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wechselkurse und Windböen

08.05.2007
Neues Zentrum der Universität Münster erforscht nichtlineare Phänomene

Was haben Tornados, sinkende Aktienkurse, Verkehrsstaus und Epidemien gemeinsam: Sie kommen überraschend, sind schwer berechenbar und werden in einem neuen Zentrum der Universität Münster erforscht, das am Montag, 7. Mai 2007, feierlich eröffnet wurde. Das "Center for Nonlinear Science" (CeNoS) untersucht fachübergreifend die Dynamik komplexer Systeme und die spontane Bildung von Mustern und Strukturen.

Anhand von Zeitungsschlagzeilen der letzten Tage machte die Physikerin Prof. Dr. Cornelia Denz, Vorstandssprecherin des neuen Zentrums, den Gästen im Hörsaal des Instituts für Angewandte Physik deutlich, dass wir tagtäglich von nonlinearen Phänomenen umgeben sind. Auch der kräftige Regenschauer, der nach wochenlanger Trockenperiode genau zur Eröffnung des Zentrums am Montagmittag niederprasselte und die Eröffnungsgäste durchnässte, bestätigte die Chaostheorie.

Die Zusammenarbeit von Forschern verschiedener Disziplinen, die nichtlineare Phänomene untersuchen, nimmt weltweit ständig zu. Das Gebiet gehört inzwischen zu den wichtigen und zukunftsträchtigen Themenfeldern nicht nur Naturwissenschaftler. Mit dem CeNoS fasst die Universität Münster diese interdisziplinären Aktivitäten unter einem Dach zusammen. Die 30 beteiligten Arbeitsgruppen kommen aus den sechs Fachbereichen Physik, Mathematik und Informatik, Chemie und Pharmazie, Wirtschaftswissenschaften, Medizin sowie den Sportwissenschaften. Universitäts-Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles wies dem neuen Zentrum eine große Bedeutung über die Forschung hinaus auch für die Lehre und die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu.

... mehr zu:
»Epidemie »Wechselkurs »Windböe

Neben einer neu eingeführten Kolloquiumsreihe und dem interdisziplinären Wahlpflichtfach "Nichtlineare Physik" werde auch die Durchführung von Workshops und Symposien Münster zu einem wichtigen Standort im Bereich der "Nonlinear Science" machen. Bereits im Herbst dieses Jahres richtet das Zentrum mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und anderer Partner eine internationale Konferenz an der Nankai University im chinesischen Tianjing aus.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier am Montag, 7. Mai 2007, im Hörsaal des Instituts für Angewandte Physik gaben vier renommierte Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen aus Duisburg-Essen, Oldenburg, Göttingen und Marburg einen Einblick in die große Spannbreite der nichtlinearen Wissenschaft geben. Das Themenspektrum der Vorträge reichte vom Stau auf der Autobahn über die Bedeutung von Windturbulenzen für Windkraftanlagen bis zur Vorhersage von Epidemien.

| Universität Münster
Weitere Informationen:
http://www.uni-muenster.de/cenos

Weitere Berichte zu: Epidemie Wechselkurs Windböe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht ROBOLAB generiert neue Forschungsansätze und Kooperationen
08.05.2017 | Hochschule Mainz

nachricht Wie Coronaviren Zellen umprogrammieren
28.04.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Polarstern ab heute unterwegs nach Spitzbergen, um Rolle der Wolken bei Erwärmung der Arktis zu untersuchen

24.05.2017 | Geowissenschaften