Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Robotertechnik therapiert Gelenkkrankheiten

10.04.2007
"Sabian": 1,55 Meter groß und 70 Kilogramm schwer

Die als "ArtLabs" bekannte Nebenstelle der Scuola Superiore Sant' Anna in Pontedera bei Pisa hat zusammen mit der japanischen Waseda University ein neues Labor für Roboterforschung eingeweiht. In dem gemeinsam betriebenen Robot-An wird der dem japanischen Prototypen "Wabian 2" nachempfundene "Sabian" gebaut.

Während Wabian 2 der muskulären Unterstützung von älteren oder kranken Menschen dient, ist Sabian auf rein biomedizinische Zwecke ausgelegt. Der derzeit nur aus einem mechanischem Unterbau und elektrischen Schaltkreisen bestehende Kunstmensch wird bis Jahresende auf eine Gesamtgröße von 1,55 Meter und ein Gewicht von 70 Kilogramm heranwachsen. Er wird mit jeweils sieben Bein- und drei Beckengelenken ausgerüstet. Damit muss er sämtliche in einem Haus anfallende Bewegungen wie Gehen, Sitzen, Bücken und Treppensteigen ausführen können. Die aus Stahl und Aluminium gefertigte Metallstruktur ist in Zusammenarbeit mit mehreren toskanischen Zulieferfirmen entstanden.

Projektleiter Paolo Davio erläutert: "Sabian wird auch Emotionen wie Traurigkeit, Aggressivität, Verärgerung und Freude äußern können. Sein Einsatz soll Erkenntnisse über sensormotorische Abläufe beim Menschen und deren mögliche Pathologien vermitteln. Die Herstellungskosten liegen bei rund 100.000 Euro. Doch es handelt sich nur um ein Zwischenstadium, denn später wird er auch mit Augen versehen sein, die die Umgebung wahrzunehmen imstande sind. Mit Hilfe einer aus 150 Einzelteilen bestehenden Kunsthand und der Eingabe von Rechenmodellen wird er Gegenstände ergreifen, ihre Beschaffenheit erkennen und auf mechanische Reize reagieren können."

... mehr zu:
»Roboter »Robotertechnik »Sabian »Wabian

"Aus den bisher üblichen mechanisch-elektronisch strukturierten Robotern werden dem Menschen immer ähnlichere Gebilde entstehen, in die die Erkenntnisse verschiedener Natur- und Geisteswissenschaften einfließen", so Davio weiter. "Angesichts ihrer steigenden Sensibilität und Ausdrucksfähigkeit sprechen wir bereits von der sogenannten Roboterethik. Unser Vorbild ist Leonardo da Vinci, einer der vielseitigsten Wissenschaftler überhaupt: Er war Ingenieur, Mathematiker und Philosoph in einer Person." Das im Jahre 1989 von Paolo Dario gegründete ArtLabs gilt europaweit als eines der fortschrittlichsten Zentren zur Entwicklung humanoider Roboter, künstlicher Körperteile und Neurorobotik.

Harald Jung | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.sssup.it

Weitere Berichte zu: Roboter Robotertechnik Sabian Wabian

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Forschende der Uni Kiel entwickeln extrem empfindliches Sensorsystem für Magnetfelder
15.02.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Getarntes Virus für die Gentherapie von Krebs
31.01.2018 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics