Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BARMINT bereichert den Schmelztiegel der Technologie

25.01.2007
Die technologischen Fortschritte in den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass die Integration verschiedener Gebiete der technologischen und wissenschaftlichen Bestrebungen eine höchst lukrative und selbststimulierende Industrie darstellt. Mit anderen Worten, die Kombination von Technologien bringt neue Technologien hervor.

Das BARMINT-Projekt hat veranschaulicht, dass die Kombination unterschiedlicher Technologien vielfältige Hybridtechnologien hervorbringt. Mikrosysteme (bei denen mechanische Elemente mit elektronischen und optischen Technologien kombiniert worden sind) haben zu unzähligen zusätzlichen Ergebnissen geführt.

Das Projekt hat Entwicklungsverfahren aufgezeigt, mit denen eine interdisziplinäre Kompatibilität zwischen Technologien erzielt werden kann. Beispielsweise wurde im Rahmen des Projekts ein Verfahren entwickelt, um einen Roboter mittels elektrostatisch angetriebenen Mirkospiegeln und der Laser-Scanning-Technologie mit einem "Sehsinn" auszustatten. Ein weiteres Beispiel der Kombination unterschiedlicher Disziplinen führte zur Entwicklung einer Methode zur Verabreichung von gleichbleibenden Mengen von Arzneimitteln bei Menschen mit Bluthochdruck.

Das BARMINT-Projekt ist viel eher praktisch orientiert als einfach nur von Einfallsreichtum geprägt. Das allgemeine Ziel besteht darin, Modellverfahren zu entwickeln, die in erster Linie siliziumbasierte Mikrosysteme im Bereich der monolithischen und Multi-Chip-Konditionierung betreffen. Um zukünftige Integrationsverfahren von Technologien voraussagen zu können, ist die Bestrebung des Projekts, auf den Bedarf an einer globalen Plattform für Top-down-Entwurf zu antworten. Erreicht werden soll dies anhand der Bereitstellung von Lösungen für Kompatibilitätsprobleme zwischen verschiedenen Technologien und der Entwicklung heterogener Systeme, die auf sanfte Weise Technologien wie analoge und digitale Schnittstellen verschiedener Art - z.B. Sensoren, Aktuatoren und Netzteil -amalgamieren würden.

... mehr zu:
»BARMINT »Mikrosystem »Schmelztiegel

Mit der Kombination dieser technologischen Faktoren verfolgt BARMINT das Ziel, einen allgemein umfangreicheren Integrationsprozess einzuführen, wodurch es möglich sein wird, sich die Vorteile verschiedener Technologiebranchen zu Nutze zu machen.

Alberto Bartoli | ctm
Weitere Informationen:
http://www.deei.univ.trieste.it/

Weitere Berichte zu: BARMINT Mikrosystem Schmelztiegel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Neues Labor für die Aufbautechnik von ultradünnen Mikrosystemen
21.02.2017 | Hahn-Schickard

nachricht 36 Forschungsprojekte zu Big Data
21.02.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik