Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftler aus Ulm erhält in Essen Preis für originelle Arbeit über Herz-Kreislauferkrankungen

19.11.2001


Zum siebenten Mal verleiht das Herz-Kreislauf-Zentrum Essen, Gesellschaft zur Förderung der Herz-Kreislaufforschung Essen e. V., in diesem Jahr den von der Firma Marquette gestifteten, Franz Loogen-Preis. Er ist nach dem bedeutenden Düsseldorfer Kardiologen Franz Loogen benannt und wird jeweils an einen Wissenschaftler vergeben, der sich über Jahre hinweg konsequent mit einer originellen und wichtigen Fragestellung auf dem Gebiet der Herz-Kreislauferkrankungen auseinander gesetzt hat. Geehrt wird in diesem Jahr - im Rahmen eines Festaktes am Mittwoch, 21. November, 17 Uhr, im Saalbau an der Huyssenallee - Privatdozent Dr. Johannes Waltenberger aus Ulm.

Waltenberger hat sich in molekularbiologischen, physiologischen und klinischen Untersuchungen mit dem Wachstum von solchen neuen Gefäßen befasst, die ein verschlossenes Gefäß umgehen und so das betroffene Gewebe wieder mit Blut versorgen können. Die Laudatio auf den Wissenschaftler hält am Mittwoch Professor Dr. Vincenz Hombach, Ulm, die Übergabe des mit 25 000 Mark dotierten Preises nehmen Professor Dr. Raimund Erbel, Direktor der Abteilung für Kardiologie am Essener Universitätsklinikum und Vorsitzender des Herz-Kreislauf-Zentrums Essen, und Dr. Matthias Weber, General Manager European Cardiology Department, Marquette Hellige GmbH, Freiburg, vor.

Neben Waltenberger stehen Dr. Wolfgang Ziemann, der Vorsitzende der Fördervereinigung für die Stadt Essen, und ein junger Wissenschaftler des Essener Uni-Klinikums im Mittelpunkt des Festaktes. Dr. Ziemann wird zum Ehrenmitglied des Herz-Kreislauf-Zentrums ernannt, und aus dem Klinikum wird Dr. Marc Achilles für seine hervorragende Dissertation mit dem Hannelore Stübler-Preis 2001 ausgezeichnet.

Achilles ist seit Oktober 2000 als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft in der von Professor Jürgen Peters geleiteten Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin beschäftigt. Seine Dissertation "Kardiovaskuläre und humorale Effekte der mu-Opioidrezeptorblockade mit Naloxon zur akuten Detoxifikation chronisch Opioidabhängiger während Anästhesie" war mit "magna cum laude" bewertet worden. Dafür erhält Achilles nun den mit 15 000 Mark dotierten Hannelore Stübler-Preis, den Privatdozent Dr. Günter Görge und Professor Dr. Willi Ruitshauser gestiftet haben.

Monika Roegge | idw

Weitere Berichte zu: Anästhesie Herz-Kreislauferkrankung Kardiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Placebo-Effekt hilft nach Herzoperationen
11.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Innovation: Optische Technologien verändern die Welt
01.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik